Schottland – Die Highland Tour

Feelgood_Schottland_Map1b
Kategorie: Self-Drive-Reise Reisedauer: 6 Tage/ 5 Nächte Erstes Startdatum: 01.05.2024 Begleitfahrzeug: Nein Mietmotorrad: Nein
Sprache: deutsch Reiseland: Schottland, Europa Gesamtstrecke: ca. 1600 km Schwierigkeit: leicht Reise als PDF drucken

Die kurze, preisgünstige Schottland-Motorradtour durch die Highlands mit guten Hotels. Schottland für Einsteiger sozusagen, aber mit den schönen Routen durch die Highlands. Die Rundreise ist auf die Fähre von Amsterdam nach Newcastle ausgelegt. Die Tagesetappen dieser Tour sind moderat, können aber individuell nach Lust und Laune verlängert werden. Da die Fähre flexible Preise hat, könnt Ihr sie Euch entweder selbst buchen oder uns beauftragen..

1. Tag: Anreise nach Schottland (ca. 258 km)
Der erste Tag führt Euch an Edinburgh vorbei auf die andere Seite des Firth of Forth. Von Newcastle aus schafft Ihr es an einem Tag bis nach St. Andrews.
Übernachtung in St. Andrews

2. Tag: Es geht ins Inland (ca. 176 km)
Durch die Heidelandschaft der Highlands fahrt Ihr am zweiten Tag. Die Etappe ist so gehalten, dass Ihr Zeit für Besichtigungen oder eine Verlängerung auf eigene Faust habt. Die erste Passhöhe bietet einen schönen Blick zurück auf das Meer, bevor es durch Täler voller Heidekraut in die Highlands und die Region Royal Deeside geht. In Balmoral befindet sich der Sommersitz der Königsfamilie.
Übernachtung in Dinnet

3. Tag: Durch die Speyside (ca. 270 km)
Auch der Tag zwischen Banchory und Inverness bietet Raum für Besichtigungen oder Abstecher. Wie wäre es mit dem Besuch einer Whisky-Brennerei in der Speyside oder der Fassmacherei in Craigellachie?
Übernachtung in Beauly

4. Tag: An die Westküste (ca. 163 km)
Von Inverness aus fahrt Ihr am Loch Ness entlang nach Südwesten in die Gegend bei Fort William.
Übernachtung in Glencoe

5. Tag: Durch Glencoe die Trossachs (ca. 253 km)
Die letzte Übernachtung habt Ihr nicht weit vom Loch Lomond entfernt in Drymen.
Übernachtung in Drymen

6. Tag: Rückreise (ca. 322 km)
Heute fahrt Ihr zurück zur Fähre nach Newcastle oder auf eigene Faust auf dem Landweg nach Hause.

Wie erfolgt die Anreise nach Schottland?
Die Fähre von Amsterdam-Ijmuiden nach Newcastle in Nordengland, bzw. die Fähre von Rotterdam nach Hull sind die Routen, die Euch am schnellsten Richtung Schottland bringen. Wenn Ihr Eure Motorradtour durch Schottland mit einem Besuch in England verbinden wollt, kommt auch die Fähre von Hoek van Holland nach Harwich in Frage. Dann fahrt Ihr über York und die schöne nordenglische Küste nach Schottland. Weil die Fährreedereien mittlerweile mit flexiblen Preisen arbeiten, können wir Euch die Fähren leider nicht mehr auf allen Strecken inkludieren. Entweder Ihr bucht die Fähre selbst oder wir schauen für Euch zu Eurem Wunschtermin nach dem jeweils gültigen Preis. Unser Tipp: Weicht auf weniger frequentierte Wochentage aus und meidet die Hauptsaison im Juli und August.

Wie geht das mit dem Motorrad auf der Fähre?
Euer Motorrad steht auf der Schottlandfähre auf dem Autodeck. Aus Sicherheitsgründen müssen die Motorräder auf dem Autodeck gelascht werden, Spanngurte sind an Bord vorhanden. Wir geben Euch ein Merkblatt mit, damit geht das ganz einfach.

Welche Hotels bucht Ihr in Schottland?
In Schottland buchen wir eine Mischung aus Hotels der Landeskategorie 3 und 4 Sterne, Guest Houses und vereinzelt gute B&B. Die Zimmer sind, wie in Großbritannien üblich, kleiner als gewohnt, Doppelbetten sind selten breiter als 160 cm, manchmal sind sie auch nur 140 cm breit. Bei Doppelbetten ist eine gemeinsame Decke üblich. Getrennte Wasserhähne für warmes und kaltes Wasser sind selbst in Neubauten immer noch üblich.

Was ist die beste Reisezeit für eine Motorradreise nach Schottland?
Der Mai kann zwar noch kühl sein, ist aber einen Tipp wert, ähnlich wie der September. Der August ist die absolute Hochsaison in Schottland, dann sind die Preise am höchsten. Bis in den Oktober hinein kann man in Schottland Motorrad fahren.

Wie funktioniert das mit dem Linksverkehr?
Mit dem Motorrad ist der Linksverkehr einfacher als mit dem Auto, weil man nicht auf der verkehrten Seite sitzt, sondern auf dem Motorrad alles am gewohnten Platz ist. An den Fährhäfen zum Kontinent ist die Verkehrsführung eindeutig, es gibt genügend Hinweise, die bei der Eingewöhnung helfen. Besondere Aufmerksamkeit verlangen die Kreisverkehre. Wir haben ein spezielles Merkblatt zum Thema Roundabouts für unsere Kunden vorbereitet.

Mit welchen Nebenkosten muss ich in Schottland rechnen?
Das britische Pfund ist trotz Kursverfall immer noch überbewertet. Die Preise für Essen und Trinken sind zwar höher als in Deutschland und Österreich, halten sich aber noch im Rahmen.

Wieviel Zeit benötige ich für eine Motorradreise durch Schottland?
Da die Anreise relativ weit ist, sind 5 Tage im Land das absolute Minimum, für einen ersten Eindruck reicht eine gute Woche plus die beiden Tage für die An- und Abreise. Für eine entspannte Reise, die auch die Inseln der Westküste einschließt, sollten zwei Wochen eingeplant werden.


Art der Reisen
Die Touren sind, wie der Name schon sagt, individuelle Reisen. Es sind keine Gruppen, es ist kein Guide dabei. Ihr sagt uns, wann Ihr fahren wollt und wir buchen Euch die Hotels und die Fähren. Dazu bekommt Ihr gutes Kartenmaterial von uns und eine Streckenbeschreibung. Danach fahrt Ihr allein, in Eurem Tempo und so wie Ihr Lust habt, die Tour ab. Mit der Sicherheit, dass alles gut vorbereitet ist. Übrigens: Unsere Touren können mit nahezu jedem Motorrad (oder touren­tauglichem Roller) gefahren werden.

Essen
Auf vielen Reisen – aber nicht auf allen – bieten wir Halbpension an. In Norwegen raten wir Euch, unsere Halbpensions-Pakete gleich mitzubuchen. Sie sind günstiger, als wenn Ihr vor Ort bezahlt. In manchen Ländern macht Halbpension wenig Sinn oder wird gar nicht angeboten. In Schottland geht Ihr am besten in den nächsten Pub und esst dort.

Etappenlänge
Wir rechnen lieber in Zeit als in Kilometern. In Fjordnorwegen können 250 Kilometer sechs Stunden Fahrzeit sein, in Nordschweden oder Nordfinnland schafft man in sechs Stunden reiner Fahrzeit 500 Kilometer – ohne Stress. Die durchschnittliche Fahrzeit liegt bei unseren Touren bei fünf bis sechs Stunden pro Tag. Wenn wir von kurzen Etappen oder Halbtages-Touren sprechen, sind um die drei Stunden Fahrzeit gemeint. Intensive Tage haben um die sieben Stunden reine Fahrzeit. Bei der Berechnung der Fahrzeit orientieren wir uns an gängigen Streckenrechnern. Dabei reden wir nur über die reine Fahrzeit ohne Pausen, Tank- und Fotostopps.

Hotels
Wir benutzen grundsätzlich gute Hotels der Kategorie 3 Sterne plus bis 4 Sterne. Wo es möglich ist, wird in landestypischen Hotels übernachtet. Wenn es in abgelegene Gegenden geht, kann auch mal ein einfacheres Hotel dabei sein – aber nur, wenn es nichts anderes gibt. Immer wieder hören wir die Frage nach Motorrad-Hotels: Ja, im Prinzip gern, aber es gibt sie nicht überall. Motorrad-Hotels findet man fast nur im Alpenraum und den angrenzenden Regionen. Aber z.B. in Skandinavien oder Schottland kann man sie an einer Hand abzählen. Dort nutzen wir ganz „normale“ Hotels.

Parken
Nicht alle Hotels haben eine eigene Garage. Auf dem Lande „übernachten“ die Motorräder auf einem Parkplatz am Hotel, in Städten in aller Regel in einem Parkhaus oder auf einem abgeschlossenen Stellplatz / Innenhof des Hotels. Dabei können Parkgebühren entstehen, vor allem, wenn private Betreiber im Spiel sind. Das kann von Land zu Land sehr unterschiedlich sein!

Reiseunterlagen
Ihr bekommt von uns gute Straßenkarten mit einem eingezeichneten Routenvorschlag. Dazu gibt es eine Streckenbeschreibung Tag für Tag mit Adressen und Tipps für Abstecher oder Sehenswürdigkeiten. Das ersetzt keinen Reiseführer, aber erklärt die Karte.

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!


Reiseveranstalter: Feelgood Reisen

Die Rechte an den Bildern und Texten liegen beim Veranstalter. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.
Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach§ 651 a des BGB: Formblatt_FeelgoodReisen

Einreisebestimmungen bei ausländischen Destinationen
Sie benötigen als deutscher Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der unbedingt mitzuführen ist! Für andere Staatsangehörige gelten ggf. andere Reiseregelungen, die Sie bei Bedarf bei uns erfragen können.

 Noch Fragen? (+49) 561 – 86 16 309
Preis pro Fahrer: 690 € Preis pro Beifahrer: 690 €

Reiseleistungen

  • 5x Übernachtung/ Frühstück in guten Mittelklasse-Hotels (3-4 Sterne)
  • Gute Reiseunterlagen
  • CO2-Kompensation

Detaillierte Preise

Preis Fahrer(in) – 690 €
Preis Beifahrer(in) – 690 €
Einzelzimmer-Zuschlag – 400 €
Aufpreis im Juli/August – 100 €

Du hast Dich bereits entschieden und möchtest diese Reise gerne verbindlich buchen? Dann geht’s hier weiter….
Buchungsformular Du hast noch Fragen zu dieser Reise und wünscht noch weitere Informationen? Kein Problem, hier entlang…
Kontaktformular

Weitere Touren

Schottland West Coast

 12 Tage/ 11 Nächte

Schottland ganz entspannt

 9 Tage/ 8 Nächte

Auf 2 Rädern durch Kolumbien

 13 Tage/ 12 Nächte