Toskana komplett

Feelgood_Italien_Map1
Kategorie: Self-Drive-Reise Reisedauer: 8 Tage/ 7 Nächte Erstes Startdatum: 01/01/1970 Begleitfahrzeug: Nein Mietmotorrad: Nein
Sprache: deutsch Reiseland: Europa, Italien Gesamtstrecke: ca. 1200 km Schwierigkeit: leicht Reise als PDF drucken

Von den Bergen der nördlichen Toskana geht es in den Süden. Von zwei festen Standorten aus erkundet Ihr die Kontraste und Schönheiten der Toskana. Nach der Überquerung des Apennin ist man schon im Norden der Toskana. Ihr wohnt in dem Dorf Vinci. Es liegt etwa in der Mitte zwischen Pisa und Florenz und ist ein guter Ausgangspunkt für eine Tagestour in diese Städte. Anschließend geht es weiter in den Süden der Toskana. Dort erwartet Euch das Revier rund um den Monte Amiata. Das Hotel liegt einsam oben am Berg. Ihr habt Zeit für Erkundungen in alle Richtungen: auf den Spuren der Etrusker in den Süden, nach Assisi im Osten, die Weingärten von Montalcino im Norden oder auch an die toskanische Küste im Westen! An fünf Abenden ist die Halbpension inklusive!

1. Tag: Anreise in die Toskana
Anreise in die Nordtoskana. Übernachtung in einem Agriturismo in Vinci.
Übernachtung in Vinci

2. Tag: Tagestour nach Pisa oder Florenz
Zur freien Verfügung für eine Tagestour ohne Gepäck. Eine längere Tour z.B. kombiniert Pisa mit den berühmten Marmorbrüchen von Carrara. Tolle Bergstrecken, Serpentinen mit Blick aufs Meer. Oder Besuch von Pisa oder Florenz.
Übernachtung in Vinci

3. Tag: In die Südtoskana
Fahrt gen Süden. Je nach Route besteht die Möglichkeit für einen Stopp in San Gimignano, Volterra oder Siena. Ziel des Tages ist ein Berggasthof am erloschenen Vulkan Monte Amiata. Er liegt auf ca. 1.400 Meter Höhe.
Abendessen und Übernachtung am Monte Amiata

4. Tag: Tagestour zu einem Weingut
Tagestour ohne Gepäck und ohne Guide. Vorschlag: Die Weintour zum Weingut Banfi und nach Montepulciano.
Abendessen und Übernachtung am Monte Amiata

5. Tag: Tagestour auf den Spuren der Etrusker
Tagestour ohne Gepäck und Guide. Vorschlag: Auf den Spuren der Etrusker nach Pitigliano und Sorano. Möglichkeit zum Besuch der warmen Quellen von Saturnia.
Abendessen und Übernachtung am Monte Amiata

6. Tag: Tagestour um den Lago di Trasimeno
Tagestour ohne Gepäck und Guide. Vorschlag: Um den Lago di Trasimeno nach Perugia oder Assisi.
Abendessen und Übernachtung am Monte Amiata

7. Tag: Tagestour zu den Turmstädten San Gimignano und Volterra
Tagestour ohne Gepäck und Guide. Vorschlag: Tagestour nach Siena oder in die Turmstädte San Gimignano und Volterra.
Abendessen und Übernachtung am Monte Amiata

8. Tag: Heimreise
Individuelle Heimreise. Natürlich könnt Ihr gern auch länger bleiben, es gibt noch weitere ausgearbeitete Tagestouren.

Wie erfolgt die Anreise nach Italien?
Entweder fahrt Ihr auf den eigenen zwei Rädern gen Süden oder Ihr transportiert Eure Motorräder auf einem Anhänger gen Süden, wenn Ihr einen habt. Alternativ gibt es verschiedene Autozüge, auch wenn die DB ihre eingestellt habt. Siehe nächster Punkt.

Gibt es die Möglichkeit mit dem Autozug zu fahren?
Ja, gibt es. Die Lücke, die die Deutsche Bahn in Sachen Autozug hinterlassen hat, ist gar nicht so groß! Es gibt zurzeit (Stand Dezember 2019) vier Anbieter, die auf verschiedenen Strecken in Deutschland, Österreich und Italien wieder Autozugverbindungen (für den Sommer) anbieten. Hamburg und Düsseldorf sind die Start- und Ziel-Bahnhöfe im Norden und Westen Deutschlands. Im Süden werden Verladestationen in München, Lörrach, Wien, Innsbruck und Villach bedient sowie in Italien die Städte Verona und Livorno.

Bei vier Anbietern unterscheiden sich die Tarife, Fahrpläne, Buchungsbedingungen und Buchungsoberflächen naturgemäß voneinander. Um herauszufinden, wann es welche Verbindung zu welchem Preis gibt, bleibt einem nichts anderes übrig, als sich durch die jeweiligen Systeme zu klicken. Hier haben wir für die schnelle Orientierung eine einfache Übersicht zusammen gestellt. Sie enthält pro Anbieter die Nennung der bedienten Strecken sowie einen Link zum Anbieter. Auf der jeweiligen Website findet ihr dann weitere Information.

ÖBB – die Österreichische Bundesbahn:

Hamburg – Wien
Düsseldorf – Innsbruck

https://www.nightjet.com/angebote/automotorrad.html

Urlaubs-Express / Train4you Vertriebs GmbH:

Hamburg – Lörrach
Hamburg – München
Hamburg – Verona
Hamburg – Villach

http://www.urlaubs-express.de/ziele

BTE BahnTouristikExpress GmbH

Hamburg – Lörrach

http://bahntouristikexpress.de/autoreisezug-de.html

Weitere Infos findet Ihr auch unter folgendem Link:
https://www.autoreisezug-planer.de/

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand der Recherche Dezember 2019. Die oben genannten Links führen auf Seiten anderer Anbieter. Auf den Inhalt, die Gestaltung und Programmierung dieser Seiten haben wir keinen Einfluss. Eine Haftung für die Inhalte der fremden Seiten können wir nicht übernehmen.

Was ist die beste Reisezeit für Italien?
Grundsätzlich ist die Saison in Italien deutlich länger als bei uns. Sie variiert aber regional deutlich. Im Hochsommer kann es in Süditalien sehr warm werden, im Frühjahr hingegen kann es in den Bergen noch relativ kühl sein. Als Faustregel lässt sich sagen, dass die Saison von Ostern bis Oktober dauert.


Art der Reisen
Die Touren sind, wie der Name schon sagt, individuelle Reisen. Es sind keine Gruppen, es ist kein Guide dabei. Ihr sagt uns, wann Ihr fahren wollt und wir buchen Euch die Hotels und die Fähren. Dazu bekommt Ihr gutes Kartenmaterial von uns und eine Streckenbeschreibung. Danach fahrt Ihr allein, in Eurem Tempo und so wie Ihr Lust habt, die Tour ab. Mit der Sicherheit, dass alles gut vorbereitet ist. Übrigens: Unsere Touren können mit nahezu jedem Motorrad (oder touren­tauglichem Roller) gefahren werden.

Essen
Auf vielen Reisen – aber nicht auf allen – bieten wir Halbpension an. In Norwegen raten wir Euch, unsere Halbpensions-Pakete gleich mitzubuchen. Sie sind günstiger, als wenn Ihr vor Ort bezahlt. In manchen Ländern macht Halbpension wenig Sinn oder wird gar nicht angeboten. In Schottland geht Ihr am besten in den nächsten Pub und esst dort.

Etappenlänge
Wir rechnen lieber in Zeit als in Kilometern. In Fjordnorwegen können 250 Kilometer sechs Stunden Fahrzeit sein, in Nordschweden oder Nordfinnland schafft man in sechs Stunden reiner Fahrzeit 500 Kilometer – ohne Stress. Die durchschnittliche Fahrzeit liegt bei unseren Touren bei fünf bis sechs Stunden pro Tag. Wenn wir von kurzen Etappen oder Halbtages-Touren sprechen, sind um die drei Stunden Fahrzeit gemeint. Intensive Tage haben um die sieben Stunden reine Fahrzeit. Bei der Berechnung der Fahrzeit orientieren wir uns an gängigen Streckenrechnern. Dabei reden wir nur über die reine Fahrzeit ohne Pausen, Tank- und Fotostopps.

Hotels
Wir benutzen grundsätzlich gute Hotels der Kategorie 3 Sterne plus bis 4 Sterne. Wo es möglich ist, wird in landestypischen Hotels übernachtet. Wenn es in abgelegene Gegenden geht, kann auch mal ein einfacheres Hotel dabei sein – aber nur, wenn es nichts anderes gibt. Immer wieder hören wir die Frage nach Motorrad-Hotels: Ja, im Prinzip gern, aber es gibt sie nicht überall. Motorrad-Hotels findet man fast nur im Alpenraum und den angrenzenden Regionen. Aber z.B. in Skandinavien oder Schottland kann man sie an einer Hand abzählen. Dort nutzen wir ganz „normale“ Hotels.

Parken
Nicht alle Hotels haben eine eigene Garage. Auf dem Lande „übernachten“ die Motorräder auf einem Parkplatz am Hotel, in Städten in aller Regel in einem Parkhaus oder auf einem abgeschlossenen Stellplatz / Innenhof des Hotels. Dabei können Parkgebühren entstehen, vor allem, wenn private Betreiber im Spiel sind. Das kann von Land zu Land sehr unterschiedlich sein!

Reiseunterlagen
Ihr bekommt von uns gute Straßenkarten mit einem eingezeichneten Routenvorschlag. Dazu gibt es eine Streckenbeschreibung Tag für Tag mit Adressen und Tipps für Abstecher oder Sehenswürdigkeiten. Das ersetzt keinen Reiseführer, aber erklärt die Karte.

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!


Reiseveranstalter: Feelgood Reisen

Die Rechte an den Bildern und Texten liegen beim Veranstalter. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.
Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach§ 651 a des BGB: Formblatt_FeelgoodReisen

Einreisebestimmungen bei ausländischen Destinationen
Sie benötigen als deutscher Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der unbedingt mitzuführen ist! Für andere Staatsangehörige gelten ggf. andere Reiseregelungen, die Sie bei Bedarf bei uns erfragen können.

 Noch Fragen? (+49) 561 – 86 16 309
Preis pro Fahrer: 680 € Preis pro Beifahrer: 680 €

Reiseleistungen

  • 2x Übernachtung mit Frühstück in einem Agriturismo in Vinci (Hotelzimmer in einem Weingut)
  • 5x Übernachtung mit Halbpension in einem guten Mittelklasse-Hotel am Monte Amiata (Ital. Hotelkategorie 3 Sterne)
  • Karte, Streckenbeschreibung
  • CO2-Kompensation

Detaillierte Preise

Preis Fahrer(in) – 680 €
Preis Beifahrer(in) – 680 €
Einzelzimmer-Zuschlag – 50 €

Du hast Dich bereits entschieden und möchtest diese Reise gerne verbindlich buchen? Dann geht’s hier weiter….
Buchungsformular Du hast noch Fragen zu dieser Reise und wünscht noch weitere Informationen? Kein Problem, hier entlang…
Kontaktformular

Weitere Touren