Kroatien entdecken

Feelgood_Kroatien_Map2
Kategorie: Self-Drive-Reise Reisedauer: 13 Tage/ 12 Nächte Erstes Startdatum: 01/01/2021 Begleitfahrzeug: Nein Mietmotorrad: Nein
Sprache: deutsch Reiseland: Europa, Kroatien Gesamtstrecke: ca. 1600 km Schwierigkeit: leicht Reise als PDF drucken

Die komfortable, große Tour durch Kroatien bis nach Dubrovnik mit Ruhetagen für Strand, Besichtigungen oder Tagestouren ohne Gepäck. Die große, entspannte Rundreise durch Kroatien beginnt in Slowenien mit der Übernachtung in Bled, einem der touristischen Zentren des Landes. Von dort fahrt Ihr nach Momjan, das in Istrien liegt. Der Limski Kanal kann am freien Tag ebenso besucht werden wie Rovinj und Pula. Die Insel Krk könnt Ihr entweder über die mautpflichtige Brücke vom Festland aus erreichen oder Ihr nehmt die beiden Fähren und stattet der Insel Cres noch einen Besuch ab. Es folgt ein etwas längerer Fahrtag in den Süden bis nach Trogir. Hier wohnt Ihr inmitten der Altstadt, die als UNESCO Welterbe geschützt ist. In Dubrovnik steht die nächste Doppelübernachtung an, den freien Tag könnt Ihr für einen ausführlichen Besuch des historischen Zentrums oder für eine Tagestour zur Bucht von Kotor nutzen. Auf der Halbinsel Peljesac schlagt Ihr das Quartier in Orebic auf, danach geht es an die Makarska Riviera. Die Küstenstraße nutzt Ihr für einen längeren Fahrtag, der Euch auf die Insel Rab führt. Nach dem Ruhetag auf der Insel fahrt Ihr nach Opatija, das einst österreichische Seebad.

1. Tag: Anreise nach Slowenien
Tourbeginn in Slowenien. Für die Anreise können wir Euch ein Hotel in Kärnten anbieten.
Übernachtung in Bled

2. Tag: Nach Istrien
Fahrt nach Momjan bei Umag. Ihr übernachtet in einem Agroturizam (Bauernhof).
Übernachtung in Momjan

3. Tag: Tagestour durch Istrien
Tag zur freien Verfügung für eine Tagestour ohne Gepäck auf der Halbinsel Istrien. Übernachtung wie am Vortag.
Übernachtung in Momjan

4. Tag: Auf die Insel Krk
Weiter entlang der Dalmatinischen Küste in Richtung Süden auf die Insel Krk.
Übernachtung in Punat

5. Tag: Entlang einer der schönsten Küstenstraßen Europas
Und weiter geht es auf einer der schönsten Küstenstraßen Europas entlang der dalmatinischen Küste.
Übernachtung in Trogir

6. Tag: Gen Süden bis Dubrovnik
Heute geht es für 20 Kilometer durch Bosnien-Herzegowina, um nach Dubrovnik zu gelangen. Das Hotel liegt etwa 20 Minuten von der Altstadt entfernt, es fahren regelmäßig kleine Busse.
Übernachtung in Dubrovnik

7. Tag: Zur freien Verfügung für Dubrovnik
Tag zur freien Verfügung für Sightseeing in Dubrovnik oder eine Tagestour zur Bucht von Kotor in Montenegro, der vielleicht schönste Fjord am Mittelmeer.
Übernachtung in Dubrovnik

8. Tag: Auf die Halbinsel Peljesac
Kurze Etappe auf die Halbinsel Peljesac. Übernachtung in Orebic. Gepflegtes 4-Sterne Hotel in Strandlage.
Übernachtung in Orebic

9. Tag: Zeit für den Strand oder die Insel Korcula
Zurück ans Festland, entweder per Fähre oder über Land. Die Etappe ist extra kurz bemessen, sodass Ihr über Land fahren könnt. Übernachtung in Makarska an der Makarska Riviera.
Übernachtung in Makarska

10. Tag: Auf die Insel Rab
Heute geht es auf der Küstenstraße an einem etwas längeren Fahrtag bis auf die Insel Rab.
Übernachtung auf Rab

11. Tag: Zeit für die Insel Rab
Zeit für eine Tagestour ohne Gepäck über die Insel.
Übernachtung auf Rab

12. Tag: Zurück nach Istrien
Heute geht es wieder zurück auf die Halbinsel Istrien.
Übernachtung in Opatija

13. Tag: Heimreise
Individuelle Heimreise

Wie erfolgt die Anreise nach Kroatien?
Grundsätzlich fahrt Ihr mit dem eigenen Motorrad nach Kroatien. Auf Wunsch buchen wir Euch gerne ein Motorradhotel in Kärnten für die An- und Abreise. Dort könnt Ihr auch für die Dauer der Motorradtour einen Transporter oder einen Anhänger stehen lassen.

Welche Hotels bucht Ihr in Kroatien?
Grundsätzlich buchen wir möglichst kleinere Hotels in der Landeskategorie 3 und 4 Sterne. Da es in Kroatien an der Küste strenge Auflagen für Neubauten gibt, entstehen neue Hotels meist eher im Hinterland. Wir setzen auf eine Mischung von ordentlichen Mittelklasse-Hotels, mal im Ort gelegen, mal etwas außerhalb.

Was ist die beste Reisezeit für eine Motorradreise nach Kroatien?
Anfang April kann das Wetter noch etwas unsicher sein, aber ab Mitte April kann man Motorradtouren in Kroatien unternehmen. Das Frühjahr ist einen Tipp wert, auch weil die Preise dann noch günstig sind. Im Hochsommer sind die Badegäste da, dann steigen die Preise mit den Temperaturen. Urteil: oft zu heiß zum Motorradfahren. September und Oktober sind ähnlich wie das Frühjahr gute Reisemonate für Kroatien.

Mit welchen Nebenkosten muss ich in Kroatien rechnen?
Die Preise für Essen und Trinken sind eher günstig, das Essen schmackhaft und deftig. Oft gibt es Speisekarten auf Deutsch oder es spricht jemand vom Personal Deutsch. Im Grenzgebiet zu Italien und Slowenien kann teilweise in Euro bezahlt werden, aber die Landeswährung ist die Kroatische Kuna.

Wie sind die Straßen in Kroatien?
An der Küste und auf den Inseln sind die Straßen gut ausgebaut, insbesondere die Küstenstraße ist eine ideale Motorradstrecke. Im Hinterland kann man hin und wieder auch einmal auf löcherigen Nebenstraßen landen, vereinzelt kommen Schotterpisten vor – die muss man aber gezielt suchen.

Gibt es in Kroatien Mautgebühren?
Auf den Autobahnen und vereinzelt auf Schnellstraßen muss Maut gezahlt werden. Die Beträge sind für Motorräder niedrig und fallen nur bei Nutzung an. Die Mautgebühren fallen nicht ins Gewicht.

Wie viel Zeit muss ich für eine Motorradreise nach Kroatien einplanen?
Ein Woche ist das Minimum, wenn die Reise bis nach Dubrovnik gehen soll. Das ist dann eine fahrintensive Motorradtour durch Kroatien. Entspannte Motorradreisen benötigen zwischen zehn Tagen und zwei Wochen.


Art der Reisen
Die Touren sind, wie der Name schon sagt, individuelle Reisen. Es sind keine Gruppen, es ist kein Guide dabei. Ihr sagt uns, wann Ihr fahren wollt und wir buchen Euch die Hotels und die Fähren. Dazu bekommt Ihr gutes Kartenmaterial von uns und eine Streckenbeschreibung. Danach fahrt Ihr allein, in Eurem Tempo und so wie Ihr Lust habt, die Tour ab. Mit der Sicherheit, dass alles gut vorbereitet ist. Übrigens: Unsere Touren können mit nahezu jedem Motorrad (oder touren­tauglichem Roller) gefahren werden.

Essen
Auf vielen Reisen – aber nicht auf allen – bieten wir Halbpension an. In Norwegen raten wir Euch, unsere Halbpensions-Pakete gleich mitzubuchen. Sie sind günstiger, als wenn Ihr vor Ort bezahlt. In manchen Ländern macht Halbpension wenig Sinn oder wird gar nicht angeboten. In Schottland geht Ihr am besten in den nächsten Pub und esst dort.

Etappenlänge
Wir rechnen lieber in Zeit als in Kilometern. In Fjordnorwegen können 250 Kilometer sechs Stunden Fahrzeit sein, in Nordschweden oder Nordfinnland schafft man in sechs Stunden reiner Fahrzeit 500 Kilometer – ohne Stress. Die durchschnittliche Fahrzeit liegt bei unseren Touren bei fünf bis sechs Stunden pro Tag. Wenn wir von kurzen Etappen oder Halbtages-Touren sprechen, sind um die drei Stunden Fahrzeit gemeint. Intensive Tage haben um die sieben Stunden reine Fahrzeit. Bei der Berechnung der Fahrzeit orientieren wir uns an gängigen Streckenrechnern. Dabei reden wir nur über die reine Fahrzeit ohne Pausen, Tank- und Fotostopps.

Hotels
Wir benutzen grundsätzlich gute Hotels der Kategorie 3 Sterne plus bis 4 Sterne. Wo es möglich ist, wird in landestypischen Hotels übernachtet. Wenn es in abgelegene Gegenden geht, kann auch mal ein einfacheres Hotel dabei sein – aber nur, wenn es nichts anderes gibt. Immer wieder hören wir die Frage nach Motorrad-Hotels: Ja, im Prinzip gern, aber es gibt sie nicht überall. Motorrad-Hotels findet man fast nur im Alpenraum und den angrenzenden Regionen. Aber z.B. in Skandinavien oder Schottland kann man sie an einer Hand abzählen. Dort nutzen wir ganz „normale“ Hotels.

Parken
Nicht alle Hotels haben eine eigene Garage. Auf dem Lande „übernachten“ die Motorräder auf einem Parkplatz am Hotel, in Städten in aller Regel in einem Parkhaus oder auf einem abgeschlossenen Stellplatz / Innenhof des Hotels. Dabei können Parkgebühren entstehen, vor allem, wenn private Betreiber im Spiel sind. Das kann von Land zu Land sehr unterschiedlich sein!

Reiseunterlagen
Ihr bekommt von uns gute Straßenkarten mit einem eingezeichneten Routenvorschlag. Dazu gibt es eine Streckenbeschreibung Tag für Tag mit Adressen und Tipps für Abstecher oder Sehenswürdigkeiten. Das ersetzt keinen Reiseführer, aber erklärt die Karte.

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!


Reiseveranstalter: Feelgood Reisen

Die Rechte an den Bildern und Texten liegen beim Veranstalter. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.
Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach§ 651 a des BGB: Formblatt_FeelgoodReisen

Einreisebestimmungen bei ausländischen Destinationen
Sie benötigen als deutscher Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der unbedingt mitzuführen ist! Für andere Staatsangehörige gelten ggf. andere Reiseregelungen, die Sie bei Bedarf bei uns erfragen können.

 Noch Fragen? (+49) 561 – 86 16 309
Preis pro Fahrer: 1.090 € Preis pro Beifahrer: 1.090 €

Reiseleistungen

  • 10x Übernachtung mit Frühstück in guten Mittelklasse-Hotels (3-4 Sterne, teilweise Superior-Zimmer)
  • 2x Übernachtung mit Frühstück in einem Agroturizam (bei Umag)
  • Straßenkarten, Streckenbeschreibung
  • CO2-Kompensation

Detaillierte Preise

Preis Fahrer(in) – 1.090 €
Preis Beifahrer(in) – 1.090 €
Einzelzimmer-Zuschlag – 560 €
im April und Mai:
Saison-Zuschlag – 200 €
im Juni und September:
Saison-Zuschlag – 360 €
im Juli und August:
Saison-Zuschlag – 500 €

Du hast Dich bereits entschieden und möchtest diese Reise gerne verbindlich buchen? Dann geht’s hier weiter….
Buchungsformular Du hast noch Fragen zu dieser Reise und wünscht noch weitere Informationen? Kein Problem, hier entlang…
Kontaktformular

Weitere Touren