Mongolei – in die Wüste Gobi

karte-mongolei
Kategorie: Enduro-Reise Reisedauer: 15 Tage/ 14 Nächte Erstes Startdatum: 21/07/2022 Begleitfahrzeug: Ja Mietmotorrad: Ja Teilnehmerzahl: 6-12
Sprache: deutsch Reiseland: Mongolei, Asien Gesamtstrecke: ca. 2270 km Schwierigkeit: mittel Reise als PDF drucken

Die Mongolei liegt im östlichen Teil Zentralasiens und ist das am dünnsten besiedelte Land der Welt. Die Tour führt in die Wüste Gobi, die zweitgrößte Wüste der Welt, die geprägt ist von Stein-, Fels-, Geröll- und Sandformationen. Die Gobi hat extreme Temperaturunterschiede von circa 70 Grad zwischen Sommer und Winter. Nomaden und Sesshafte hüten Ihre großen Pferde- und Schafherden sowie Ziegen, Kamele und Rinder. In der Wüste Gobi wurden viele Fossilien, Versteinerungen und Saurier Eier sowie ganze Nester gefunden.

1. Tag: Flug nach Ulanbaataar
Flug von Frankfurt oder Zürich nach Ulanbaataar. Andere Flughäfen auf Anfrage.
Übernachtung im Flugzeug

2. Tag: Ulaanbaataar
Transfer vom International Airport Chinggis Khaan in die Stadt. Am ersten Tag erleben Sie einen geführten Besuch ins buddhistische Gandan Kloster, eines der wenigen, die unter der kommunistischen Herrschaft nicht zerstört wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das nationale Geschichte Museum und gegen Abend ein mongolisches Folklore Konzert.
Übernachtung in Ulaanbaataar (Hotel)

3. Tag: Ulaanbaatar – Baga Gazriin Chuluu (ca. 320 km)
Am Morgen starten wir mit dem Motorrad, um die Mongolei zu erkunden! Die heutige Route führt uns in Richtung Süden nach Baga Gazriin Chuluu, wo wir bei den kleinen Steinformationen übernachten auf 1750 Meter.
Übernachtung in Baga Gazriin Chuluu (Zelt)

4. Tag: Baga Gazriin Chuluu – Tsagaan Suvarga (ca. 200 km)
Auf der heutigen Fahrt erleben wir die Weite der mongolischen Steppe, die uns nach Tsagaan Suvarga bringt, was soviel heißt wie „Weißer Stupa“. So wird das beeindruckende Gebirge von den Einheimischen genannt, mit den beeindruckenden und legendären Klippen, die von den vielen Naturereignissen erodiert sind. Die Klippe hat eine 10-Millionen Jahre alte Geschichte und zeigt durch ihre farbigen Schichten unterschiedliche Zeiten an. Die Gegend ist reich an Kupfer.
Übernachtung in Tsagaan Suvarga (Zelt)

5. Tag: Tsagaan Suvarga via Dalanzadgad nach Gurvan Saikhan (ca. 200 km)
Dieser Tag bringt uns von der Mittelgobi in die Gobi. Die unendliche Steppe führt uns in eine gebirgige Wüstenlandschaft mit tollem Panorama, das uns zum Verweilen einlädt. Wir übernachten im gleichnamigen Nationalpark Gurvan Saikhan.
Übernachtung in Gurvan Saikhan (Jurte)

6. Tag: Gurvan Saikhan – Geier- und Dungenee Schlucht – Bayanzag (ca. 180 km)
Im Nationalpark verbringen wir den Tag mit einer herrlichen Tour zur Geierschlucht. Es nisten tatsächlich Geier in dieser außergewöhnlichen Schlucht, wo an der tiefsten Stelle ewiges Eis liegt, da auch im Sommer kein Sonnenstrahl an diese Stelle scheint. Zu bestimmten Zeiten füllen sich die Höhlen mit meterdickem Eis, was verglichen mit der umgebenden Wüstenlandschaft einen starken Kontrast bietet und bleibende Eindrücke hinterlässt. Während der Fahrt nach Bayanzag werden wir von einer aus Bergen, Felsen und Sand bestehenden Landschaft begleitet, wo zahlreiche Kamele weiden. Bei der meist besuchten Sehenswürdigkeit der Mongolei den Bayanzag Felsformationen wurde in den 1920er Jahren ein vollständiges Dinosaurier Nest mit Eiern entdeckt.
Übernachtung in Bayanzag (Zelt)

7. Tag: Bayanzag – Khongor Sanddünen (ca. 180 km)
Die heutige Tagesetappe führt uns durch das wunderschöne Vorgebirge der Wüste Gobi. Wir verbringen etwas Zeit um die Felsen zu erkunden und dann zu den singenden Khongoryn Els Sanddünen zu fahren. Das sind die höchsten in der Mongolei und erstrecken sich über 180 Kilometer mit bis zu 200 Meter Höhe. Wir besuchen eine Nomaden Familie, die Kamele züchtet, um etwas über deren Lebensform und Ihren Alltag zu erfahren. Zudem können wir hier traditionelles Essen und Kamelmilchprodukte kosten. Es besteht die Möglichkeit, auf den echten 2-höckerigen Kamelen einen Ritt zu unternehmen.
Übernachtung bei den Khongor Sanddünen (Jurte)

8. Tag: Khongor Sanddünen – Bogd (ca. 150 km)
Den heutigen Tag verbringen wir mit der Fahrt zu den Urtiin Tokhoi. Die Umgebung wechselt von der kargen Gobi Wüste bis hin zur grünen, bergigen Landschaft.
Übernachtung in Bogd (Zelt)

9. Tag: Bogd – Guschin Us (ca. 190 km)
Nachdem wir im kleinen Dorf Bogd aufgetankt haben fahren wir in Richtung Osten. Unterwegs sehen wir viele tolle Gobibergformationen. Die Landschaft wechselt von der Wüste zur Steppe.
Übernachtung in Guschin Us (Zelt)

10. Tag: Guschin Us – Naiman Nuur (ca. 200 km)
Das mongolische Hochland führt uns über 2200 Meter Höhe nach Naiman Nuur. Es sind hier 8 Seen, die vor über 8000 Jahren entstanden und miteinander verbunden sind. Yaks und Pferde begleiten uns bei der Fahrt.
Übernachtung in Naiman Nuur (Zelt)

11. Tag: Naiman Nuur – Orkhon Tal (ca. 140 km)
Unser heutiges Ziel an diesem Tag ist die traumhafte Kulisse am Orkhon Wasserfall. Der etwa 20 Meter Hoch und 5 Meter breite Fall gehört seit 2006 zum gleichnamigen Nationalpark. Er wurde vor 20.000 Jahren aus einer Kombination von Erdbeben und Vulkaneruption geformt.
Übernachtung im Orkhon Tal (Zelt)

12. Tag: Orkhon Tal – Tsenkher (ca. 130 km)
Heute geht es in nordwestlicher Richtung über die grenzenlose Steppenlandschaft. Wir durchqueren kleine Flüsse und Wälder. Immer wieder winken uns die Nomaden auf unserer Fahrt zu. Am Nachmittag erreichen wir Tsenkher, wo wir ein wohltuendes Bad bei einem schönen Sonnenuntergang in der heißen Quelle genießen.
Übernachtung in Tsenkher (Jurte)

13. Tag: Tsenkher – Khara Khorum – Khogno Khaan Berg (ca. 200 km)
Unser Weiterfahrt bringt uns nach Khara Khorum, wo wir das imposante Kloster Erdene Dsuu besichtigen, das auf den Ruinen und aus den Steinen der ehemaligen Hauptstadt des mongolischen Reiches 1586 erbaut wurde. Das Kloster gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Gegen Nachmittag erreichen wir das Tagesziel an den Granitfelsen von Khognu Khaan. Es gibt noch genügend Zeit bei einem Kletter-Spaziergang mit grandioser Aussicht die unendliche Weite der Steppe zu betrachten oder eine Ausfahrt zu der zauberhaften Sanddünen Landschaft der kleinen Gobi zu unternehmen.
Übernachtung am Khogno Khaan Berg (Zelt)

14. Tag: Khongo Khaan Berg – Ulaanbaatar (ca. 280 km)
Gegen Mittag treffen wir in der Hauptstadt ein und geben die Fahrzeuge zurück. Der Nachmittag ist frei zum Shoppen oder den Basar zu besuchen. Heute Abend ist unser Abschiedsessen dieser grandiosen Tour.
Übernachtung in Ulaanbaataar (Hotel)

15. Tag: Rückflug
Rückflug von Ulaanbaatar nach Frankfurt oder Zürich. Andere Flughäfen auf Anfrage.


Reisetermine

21.07. – 04.08.2022


 

Strecke
Total ca. 22700 km, einfache bis anspruchsvolle Piste, vielseitiges Gelände.

Sicherheit
Für Notfälle unterwegs führen wir ein Satellitentelefon und eine umfangreiche Reiseapotheke mit

Klima
Sommer, Temperaturen 20 – 30 Grad

Anforderung
Für alle die Freude haben, fremde Länder und andere Kulturen kennen zu lernen, in Verbindung mit Off-Road fahren.

Motorräder
Motorrad 400 Honda Enduro

Teilnehmer
Maximal 12 Personen

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!


Reiseveranstalter: Hannibal Tours

Die Rechte an den Bildern und Texten liegen beim Veranstalter. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.
Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach§ 651 a des BGB: Formblatt_HannibalTours

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich
Reisepass, Vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.

Anforderungen der Fluggesellschaft
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Visabestimmungen
Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 30 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 30 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Einreise über den Luftweg
Die Ein- und Ausreise ist nur über den Flughafen Ulan Bator, per Zug von China aus in Zamyn Uud, von Russland aus in Sukbhataar oder per Auto an verschiedenen Grenzstellen (Mongolisch-russische Grenze: Altanbulag/Khiagt (Selenge Aimag); Tsgaan-Nuur/Tashanta (Bayan
Ulgii Aimag); Mongolisch-chinesische Grenze: Zamynd-Uud/Ereen (Dornogov Aimag/Ostgobi)) möglich.

Gesundheitliche Hinweise
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
– Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
– Hepatitis A
– Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
– Typhus
– Cholera
– Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
– Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
– Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

 Noch Fragen? (+49) 561 – 86 16 309
Preis pro Fahrer: 5.750 € Preis pro Beifahrer: 4.830 €

Reiseleistungen

  • Flug Frankfurt oder Zürich – Ulanbaataar (andere Flughäfen auf Anfrage)
  • Flughafen und Sicherheitstaxen
  • Erfahrener Tourguide
  • Vollpension
  • 13x Übernachtung in Hotels, Jurten-Camps und Zelten
  • 2 Mann-Zelte zur Einzelbelegung
  • Motorrad XR 400 Honda inkl. Benzin
  • Mechaniker
  • Stadtrundfahrt in Ulaanbaatar
  • Mithilfe bei den Reisevorbereitungen
  • Eintrittsgebühren Nationalpark
  • Kartenmaterial
  • Camping Ausrüstung, Zelte

Detaillierte Preise

Preis Fahrer(in) – 5.750 €
Preis Beifahrer(in) – 4.830 €
(Teilnahme im Begleitfahrzeug)
Einzelzimmer-Zuschlag – 76 €

Du hast Dich bereits entschieden und möchtest diese Reise gerne verbindlich buchen? Dann geht’s hier weiter….
Buchungsformular Du hast noch Fragen zu dieser Reise und wünscht noch weitere Informationen? Kein Problem, hier entlang…
Kontaktformular

Weitere Touren