"Pacific Coast Highway"

17 Tage/16 Nächte ab Seattle bis San Diego (oder umgekehrt)

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Folgen Sie auf dieser Reise einer der schönsten Traumstraßen der Welt - dem Pacific Coast Highway. Von Seattle ganz im Norden bis San Diego ganz im Süden führt Sie der Highway No. 1 immer am Pazifik entlang vorbei an schroffen Felsen und schönsten Stränden, aber auch zu Metropolen wie Portland, San Francisco und Los Angeles.

Reiseverlauf

» 1. Tag: Anreise nach Seattle
Individueller oder über uns gebuchter Flug nach Seattle. Nach Ihrer Ankunft Transfer in ein nahe gelegenes Airport-Hotel. Sollten Sie bereits am Nachmittag ankommen, können Sie heute noch die Abholung vom Hotel am nächsten Morgen mit Eagle Rider telefonisch abklären. Ansonsten erfolgt die Vereinbarung der Abholzeit am nächsten Morgen. Der Rest des Abends steht Ihnen dann noch zur freien Verfügung.
Übernachtung in Seattle

» 2. Tag: Seattle erleben
Transfer zu Eagle Rider zur vereinbarten Uhrzeit. Nach der Übernahme des Motorrads steht Ihnen dann der ganze Tag zur freien Verfügung in Seattle. Besuchen Sie z.B. die Fishermens Wharf von Seattle, direkt unterhalb des Pike Place Marktes, welcher bekannt ist für seine Lachs werfenden Fischhändler. Auch ein Besuch der Space Needle oder des einzigartigen Seattle Aquariums ist möglich.
Übernachtung in Seattle

» 3. Tag: Seattle - Port Angeles (ca. 150 km)
Sie verlassen Seattle und fahren nach Port Angeles. Gletscherbedeckte Berge, die wilde Pazifikküste und alte Baumbestände verteilen sich im einzigartigen Olympic Nationalpark auf 100 km Küstenwildnis. Erkunden Sie den Regenwald, die Seen und die Strände auf Ihrer Rundfahrt durch den Park.
Übernachtung in Port Angeles

» 4. Tag: Port Angeles - Ocean Shores (ca. 280 km)
Ein weiterer Tag, um den Olympic Nationalpark zu erkunden. Über Forks und entlang der Pazifikküste gelangen Sie nach Quinalt, von wo Sie über einen anderen Eingang in den Olympic Nationalpark kommen. Ihr Tagesziel ist dann schließlich Ocean Shores am Pazifik.
Übernachtung in Ocean Shores

» 5. Tag: Ocean Shores – Portland (ca. 270 km)
Es geht heute nach in Portland - die „Stadt der Rosen“ liegt etwa 110 km vom Pazifischen Ozean entfernt in einer malerischen Landschaft zwischen den Columbia und Willamette Rivers.
Übernachtung in Portland

» 6. Tag: Portland erleben
Ein ganzer Tag zur freien Verfügung in Portland. Unternehmen Sie z.B. eine Tagesfahrt zum Mount Hood und zum Columbia River Gorge. Die Scenic Route ist wirklich traumhaft und sollte man sich nicht entgehen lassen.
Übernachtung in Portland

» 7. Tag: Portland – Coos Bay (ca. 390 km)
Besuchen Sie auf dem Weg nach Florence die Oregon Dunes. Einige der weltgrößten am Meer gelegenen Dünen mit einer Höhe von bis zu etwa 150 Metern erwarten Sie hier, in der größten Ausdehnung von Sanddünen innerhalb der USA.
Übernachtung in Coos Bay

» 8. Tag: Coos Bay – Eureka (ca. 350 km)
Von Gold Beach aus können Sie eine Schifffahrt entlang des Rogue River in die schroffe Wildnis Oregons unternehmen. Weiter Richtung Süden gelangen Sie in Kaliforniens Redwood Nationalpark, wo mit etwa 90 Metern Höhe einige der größten Bäume der Welt stehen. Tagesziel ist die historische Stadt Eureka an der Küste.
Übernachtung in Eureka

» 9. Tag: Eureka – Santa Rosa (ca. 390 km)
An diesem Morgen führt Sie die Route entlang der „Avenue of the Giants“ durch eine atemberaubende Szenerie mit jahrhundertealten Redwood-Bäumen. Sie erreichen Santa Rosa, eine von Kaliforniens berühmten Weingegenden. Die sanft geschwungenen Weinberge machen Lust auf eine Weinprobe.
Übernachtung in Santa Rosa

» 10. Tag: Santa Rosa – San Francisco (ca. 90 km)
Nach den längeren Etappen der letzten Tage ist es heute nicht mehr weit zu Ihrem nächsten Ziel San Francisco. Sie erreichen die Stadt von Norden aus uns und überqueren dabei berühmte Golden Gate Bridge. Für viele Besucher gilt die Bay Area Metropole als schönste Stadt der Welt. Überzeugen Sie sich selber davon.
Übernachtung in San Francisco

» 11. Tag: San Francisco erleben
Das Motorrad kann heute gerne am Hotel bleiben, denn in der Innenstadt sind Parkplätze rar und teuer (leider auch in den Hotels). Aber vieles ist fußläufig und mit den berühmten Cable Cars erreichbar. Fisherman's Wharf, Alcatraz, die Lombard Street und Chinatown sind nur einige der Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Übernachtung in San Francisco

» 12. Tag: San Francisco - San Simeon (ca. 340 km)
Sie müssen San Francisco heute leider wieder verlassen, aber es wartet ja heute der traumhafte Highway No. 1 auf Sie, auch Pacific Coast Highway genannt. In Monterey können Sie durch die wunderschön restaurierte Cannery Row bummeln. Anschließend sollten Sie sich eine Fahrt über den 17-Mile-Drive nicht entgehen lassen. Bei San Simeon lädt dann des Hearst Castle zu einem Besuch ein.
Übernachtung in San Simeon

» 13. Tag:
San Simeon - Los Angeles (ca. 380 km)
Bevor Sie den Großraum Los Angeles erreichen, laden viele kleine Ortschaften, wie das "dänische" Solvang oder auch Santa Barbara zu Zwischenstopps ein. Auch die berühmten Strände von Santa Monica und Malibu sollten Sie nicht einfach nur rechts liegen lassen.
Übernachtung in Los Angeles

» 14. Tag:
Los Angeles erleben
Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Hollywood, Beverly Hills, der Sunset Boulevard und Malibu sind nur einige der Highlights der Stadt. Für Besuche von Disneyland oder den Universal Studios sollten Sie mindestens jeweils einen ganzen Tag einplanen.
Übernachtung in Los Angeles

» 15. Tag:
Los Angeles – San Diego (ca. 200 km)
Ihr letztes Etappenziel ist die südlichste Metropole Kaliforniens – San Diego. Fast ewiger Sonnenschein, 112 Kilometer Strand am Pazifischen Ozean, glitzernde Buchte, eine endlose Vielfalt an Freizeitaktivitäten und Shopping im „Horton Plaza“ mit mehr als 150 Geschäften erwartet Sie.
Übernachtung in San Diego

» 16. Tag: San Diego erleben
Am Morgen erfolgt die Abgabe des Motorrades (bis zur selben Uhrzeit wie der Übernahme). Der Rest des Tages steht Ihnen dann komplett zur freien Verfügung, um die zahlreichen Highlights der Stadt zu erleben. Besuchen Sie die mexikanisch geprägte Old Town San Diego, von wo aus Sie eine Trolley-Tour durch die Stadt unternehmen konnen. Selbstverständlich sollte auch ein Besuch des berühmten Sea World Parks und des San Diego Zoo nicht fehlen. Abends bummeln Sie dann durch das Gaslamp District. Nutzen Sie zur Erkundung der Stadt am besten die Hop-On/Hop-Off-Busse..
Übernachtung in San Diego

» 17. Tag:
Ende der Rundreise
Nach dem Check-Out aus dem Hotel erfolgt der Transfer zurück zum Flughafen, sofern Sie kein Anschlussprogramm gebucht haben. Aufgrund der Zeitverschiebung erreichen Sie Europa erst am nächsten Tag.

Sollten Sie Änderungen am Reiseverlauf wünschen, lassen Sie es uns einfach wissen.
Gerne arbeiten wir Ihnen ein indiviuelles Angebot aus!

Eingeschlossene Leistungen

  • 16 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels der Touristen- und Mittelklasse (höhere Hotel-Kategorien auf Anfrage auch möglich), teilweise mit Frühstück (nicht verbindlich)
  • 14 Tage Motorrad von EagleRider
  • + unbegrenzte Meilen
  • + CDW-Haftpflichtversicherung
  • + VIP-Versicherung
  • + Zusatzhaftpflichtversicherung (SLI) über 1 Mio. EUR
  • + örtliche Steuern
  • + Einweisung
  • + Roadbook und Infomaterial (1x pro Zimmer)
  • + Helme, Satteltaschen, Sicherheitsschloss
  • + Transfers Flughafen - Hotel - Vermietstation (Änderung vorbehalten)
  • + Rückerstattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall durch die HanseMerkur Versicherung

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Anreise (Gerne suchen wir für Sie einen passenden Flug!)
  • Einweggebühren: 595 USD zzgl. örtlicher Steuern pro Motorrad (zahlbar vor Ort)
  • Verpflegung
  • Schutzbekleidung
  • Benzin und Öl
  • Eintrittsgelder
  • Hotel-Nebenkosten (Resort-Fee, Parken, WLAN)
  • Hochsaison-Zuschlag von 13 EUR pro Miettag im Zeitraum 01.08. - 30.09.2018
  • Reiseversicherungen (wird dringend empfohlen) [weitere Infos hier...]
Preise pro Person Juli-Special
01.07. - 31.07.2018
Hauptsaison
01.04. - 31.10.2018
2 Personen / 1 DZ / 1 Motorrad

Fahrer "Classic Class" + Beifahrer:
Fahrer "Touring Class" + Beifahrer:
Fahrer "Sport Touring Class" + Beifahrer:


1.790,- €
1.830,- €
1.960,- €
ab Seattle / ab San Diego

1.900,- € / 1.950,- €
1.940,- € / 2.000,- €
2.080,- € / 2.160,- €
1 Person / 1 EZ / 1 Motorrad

Fahrer "Street Class":
Fahrer "Classic Class":
Fahrer "Touring Class":
Fahrer "Sport Touring Class":


3.340,- €
3.580,- €
3.650,- €
3.910,- €


3.520,- € / 3.630,- €
3.790,- € / 3.900,- €
3.870,- € / 4.000,- €
4.160,- € / 4.310,- €
2 Personen / 1 DZ / 2 Motorräder

Fahrer "Street Class":
Fahrer "Classic Class":
Fahrer "Touring Class":
Fahrer "Sport Touring Class":


2.510,- €
2.750,- €
2.820,- €
3.080,- €


2.690,- € / 2.800,- €
2.960,- € / 3.070,- €
3.040,- € / 3.170,- €
3.330,- € / 3.480,- €
    FRÜHBUCHER-RABATT
(bei Buchung bis zum 31.01.2018)

95,- € pro Motorrad "Street Class"
105,- € pro Motorrad "Classic Class"
110,- € pro Motorrad "Touring Class"
125,- € pro Motorrad "Sport Touring Class"

Motorrad-Kategorien

Street Class: Harley Davidson Sportster 883 +1200, Indian Scout (jeweils nur für 1 Person geeignet!)
Classic Class: Harley Davidson Heritage Softtail, Road King, Dyna Low Rider, Indian Chief Vintage
Touring Class: Harley Davidson Electra Glide, Street Glide, Road Glide, Indian Roadmaster, Chieftain (alle mit GPS)
Sport Touring Class: Honda Goldwing, BMW R1200 GS, BMW R1200 RT

Nicht alle Modelle sind ab allen Stationen verfügbar. Genauere Informationen auf Anfrage. Preisänderungen vorbehalten!

Harley Davidson Electra Glide  
Sehr bequeme und luxuriöse Tourenmaschine, die sich besonders gut für längere Reisen mit 2 Personen eignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6 Gallonen / 23 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 69 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer und Topcase
Harley Davidson Heritage Softail  
Eine klassische Tourenmaschine für lange Fahrten und auch für 2 Personen. Auch kleinere Fahrer geeignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 340 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Seitenkoffer bzw. Satteltaschen
Harley Davidson Road King  
Eine klassische und komfortable Tourenmaschine, die sich besonders gut für lange Touren, auch mit 2 Personen, eignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 350 kg / Sitzhöhe: ca. 68 cm
• Seitenkoffer bzw. Satteltaschen
Harley Davidson Road Glide  
Die Road Glide ist eine sehr komforable Tourenmaschine und ideal, um weite Strecken zu machen, auch für zwei Personen.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 68 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Harley Davidson Street Glide  
Die Street Glide ist eine sehr bequeme Tourenmaschine und besonders gut für zwei Personen geeignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6 Gallonen / 23 Liter
• Gewicht: ca. 350 kg / Sitzhöhe: ca. 66 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Harley Davidson Dyna Low Rider  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, eher für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums eher für kürzere Touren oder wenn das Gepäck anderweitig transportiert werden kann.

• Windschutzscheibe (auf Anfrage, nicht garantiert)
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 18 Liter
• Gewicht: ca. 290 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Satteltaschen
Harley Davidson Sportster 883  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, nur für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums und kleinen Tankinhalts eher für kürzere Touren geeignet.

• Tankgröße: ca. 3,5 Gallonen / 12 Liter
• Gewicht: ca. 260 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Satteltaschen (auf Anfrage, nicht garantiert)
Indian Chief Vintage  
Die weiten Sitze und die Rückenlehne für den Beifahrer ermöglichen eine bequeme Fahrt auch über längere Strecken.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 69 cm
• Satteltaschen
Indian Chieftain  
Die weiten Sitze und die Rückenlehne für den Beifahrer ermöglichen eine bequeme Fahrt auch über längere Strecken.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 67 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Indian Roadmaster  
Sehr komfortable Sitzmöglichkeiten für 2 Personen und viel Stauraum, verteilt auf ein Topcase und zwei Seitenkoffer.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 67 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer und Topcase
Honda Goldwing  
Die Goldwing bietet eine unvergleichlich umfangreiche Ausstattung und ist sehr bequem für 2 Personen.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6,5 Gallonen / 25 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 74 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB /
• Seitenkoffer und Topcase
BMW R 1200 GS  
Die BMW R 1200 GS ist das ultimative Allround-Talent in Perfektion. Für 2 Personen gut geeignet (für Offroad nicht zugelassen).

• Beifahrersitz / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 20 Liter
• Gewicht: ca. 200 kg / Sitzhöhe: ca. 84 cm
• 12V-Anschluss
• Seitenkoffer
BMW R 1200 RT  
Luxus und Komfort bietet Ihnen diese BMW und macht sie damit perfekt für lange Strecken, auch für 2 Personen.

• Beifahrersitz / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6,5 Gallonen / 25 Liter
• Gewicht: ca. 230 kg / Sitzhöhe: ca. 82 cm
• 12V-Anschluss
• Seitenkoffer
Indian Scout  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, nur für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums und kleinen Tankinhalts eher für kürzere Touren geeignet.

• Tankgröße: ca. 3,5 Gallonen / 12 Liter
• Gewicht: ca. 250 kg / Sitzhöhe: ca. 64 cm
• Satteltaschen (auf Anfrage, nicht garantiert)
Harley Davidson Trike  
Bei den Harley Davidson Trike-Modellen handelt es sich um umgebaute Motorräder. Motorraderfahrung sollte vorhanden sein.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 20 Liter
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / GPS
• Seitenkoffer

Mietbedingungen

  • Mindestalter für Fahrer ist 21 Jahre. Kein Mindestalter für Beifahrer, aber Mindestkörpergröße von 1,50 m
  • Deutscher Führerschein Klasse 1 bzw. A1 uns A2 werden anerkannt
  • Österreich und Schweiz: Führerschein Klasse A.
  • Kaution von 750 USD wird mittels Kreditkarte bei Übernahme geblockt, aber nicht vom Konto abgebucht.

Hinweis zu den Versicherungen

  • Folgende Schäden sind durch die CDW nicht versichert: Schäden aufgrund Benutzung entgegen der Erlaubnis des Vermieters, Schäden durch Überhitzung/Unterkühlung
  • Haftpflichtversicherung: für Mieter und autorisierte Fahrer inklusive in Höhe der gesetzlichen Mindestdeckungssummen.
  • Zusatz-Haftpflichtversicherung (HanseMerkur) von 1 Mio. Euro
  • Rückerstattung der vor Ort zu zahlenden Selbstbeteiligung nach Ihrer Rückkehr durch die Hanse Merkur Versicherung (Selbstbeteiligung vor Ort bei Kaskoschäden 0,- USD, bei Reifenschäden max. 2.000,- USD und bei Diebstahl max. 5.000,- USD)
  • Abschleppkosten werden bis 100 USD zurückerstattet, Zusatzversicherung vor Ort möglich

Einschränkungen

  • Das Fahren auf Stränden, unbefestigten und nicht öffentlichen Straßen ist nicht erlaubt. Die Einreise nach Mexiko ist nur nach vorheriger Anmeldung und Zahlung einer Zusatzversicherung vor Ort möglich. Fahrten ins Death Valley sind von Juni bis August nur auf eigene Gefahr und Risiko möglich (VIP-Versicherungsschutz entfällt).
  • Die Vermietstation behält sich das Recht vor, Motorräder nicht auszuliefern, wenn der Fahrer nicht qualifiziert ist.
  • EagleRider darf dem Kunden ein Alternativ-Modell zur Verfügung zu stellen, falls das gebuchte Fahrzeug aus irgendeinem Grund nicht verfügbar ist.

Öffnungszeiten

  • Mo. – So.: 9 – 17 Uhr, alle mit Ausnahme:
  • Mo. – Sa.: 10 – 17 Uhr (EWR, NYC)
  • Mo. – Sa.: 9 – 17 (GJT, CLE, ORD3, SMO, MUR, MIA1, BNA)
  • Di. – Sa.: 10 – 17 (ABQ, ATL1, JAX, MSP, LAS1, ELP)
  • Transfers am Vormittag von 9 bis 12 Uhr können nicht garantiert werden. Der letzte Transfer erfolgt am Nachmittag vor 16:30 Uhr. Am Morgen des Anmiettags wird die Abholzeit vereinbart.
  • In der Wintersaison gelten u.U. andere Öffnungszeiten
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.