"Colorado & Rocky Mountains"

16 Tage/15 Nächte ab/bis Denver

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Eine traumhafte Reise von Denver in die amerikanischen Rocky Mountains. Ein Highlight folgt hier dem anderen. Höhepunkte sind die Besuche des Yellowstone Nationalparks und der Black Hills mit den Mount Rushmore und Crazy Horse Monumenten. Eine Reise in das wahre Amerika!

Reiseverlauf

» 1. Tag: Anreise nach Denver
Individueller oder über uns gebuchter Flug nach Denver, der "Mile-High-City". Nach Ihrer Ankunft Transfer in zentral gelegenes Hotel in der Innenstadt. Sollten Sie bereits am Nachmittag ankommen, können Sie heute noch die Abholung vom Hotel am nächsten Morgen mit Eagle Rider telefonisch abklären. Ansonsten erfolgt die Vereinbarung der Abholzeit am nächsten Morgen. Der Rest des Abends steht Ihnen dann noch zur freien Verfügung.
Übernachtung in Denver

» 2. Tag: Denver – Great Sand Dunes Nationalpark – Alamosa (ca. 380 km)
Transfer zu Eagle Rider zur vereinbarten Uhrzeit. Nach der Übernahme des Motorrads starten Sie Richtung Süden durch den Garden of the Gods State Park und fahren nach Alamosa, Ausgangspunkt für Besuche des nahegelegenen Great Sand Dunes Nationalpark. Der Park zeichnet sich durch die weitläufigen Sanddünen sowie schneebedeckten Berge und Seen aus.
Übernachtung in Alamosa

» 3. Tag: Alamosa – Durango (ca. 240 km)
Sie fahren nach Westen durch das reizvolle südliche Colorado und erreichen Durango, Heimat der Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad. Die kleine Westernstadt lädt zu einem Bummel ein. Versäumen Sie am Abend nicht einen Besuch eines urigen Saloons.
Übernachtung in Durango

» 4. Tag: Durango erleben
Für den heutigen Tag haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten. Zum einen ist Durango Ausgangspunkt für Touren in den nahegelegenen Mesa Verde Nationalpark mit seinen gut erhaltenen Felsensiedlungen. Zum anderen startet hier die berühmte Durango-Silverton-Eisenbahn, mit der Sie auch eine Tagestour unternehmen können. Oder Sie fahren entlang der gleichen Strecken mit dem Motorrad über den Million Dollar Highway. Die Qual der Wahl liegt bei Ihnen.
Übernachtung in Durango

» 5. Tag: Durango - Moab (ca. 260 km)
Von Colorado geht die Fahrt weiter ins benachbarte Utah. Ihr Etappenziel für die nächsten 2 Nächte ist die Ortschaft Moab, Ausgangspunkt für gleich mehrere Nationalparks in der näheren Umgebung. Teilen Sie sich daher Ihre Zeit gut ein. Für heute empfiehlt sich z.B. ein Besuch des Canyonlands Nationalparks und des Deadhorse State Parks.
Übernachtung in Moab

» 6. Tag: Moab erleben
Nehmen Sie sich heute Zeit für die einzigartigen Arches Nationalpark. Dessen Wahrzeichen, der Delicate Arch, der auch die Nummernschilder des US-Staates Utah ziert, ist nur über eine längere Wanderung zu erreichen. Diese Wanderung sollten Sie sich aber in keinem Fall entgehen lassen, der Anblick ist atemberaubend schön. Nach Ihrer Rückkehr ist zum Abend hin aber auch eine Fahrt entlang des Colorado River sehr lohnenswert.
Übernachtung in Moab

» 7. Tag: Moab – Salt Lake City (ca. 380 km)
Verlassen Sie heute Moab nach Norden in Richtung Salt Lake City. Die größte Stadt Utahs ist umrahmt von schneebedeckten Bergen der umliegenden Gebirge. Dort steht eine Besichtigung des größten Mormomentempels der Welt ganz oben auf der „to-do-Liste“. Das fußgängerfreundliche Downtown bietet eine optimale Grundlage für Shopping und einen Abstecher in eine der vielen Mikrobrauereien.
Übernachtung in Salt Lake City

» 8. Tag: Salt Lake City – Jackson Hole (ca. 440 km)
Nach einer aussichtsreichen Fahrt durch die Ausläufer der Rocky Mountains erreichen Sie am Abend Jackson Hole. Der kleine Ort ist im Winter ein beliebtes Skigebiet. Im Sommer stellt der benachbarte Grand Teton Nationalpark mit seinen schroffen Gipfeln, malerischen Seen und lieblicher Vegetation ein Paradies für Wanderer und Fotografen dar. Abends lädt die hübsche Westernstadt zum Bummel durch hochwertige Souvenirshops oder zu Live Musik in einer der urigen Westernbars ein.
Übernachtung in Jackson Hole

» 9. Tag: Jackson Hole – Grand Teton Nationalpark – Yellowstone Nationalpark (ca. 210 km)
Genießen Sie die Kulisse der mächtigen 4000er bei Ihrer Fahrt durch den Grand Teton Nationalpark. Der Scenic Drive führt Sie direkt in den angrenzenden Yellowstone Nationalpark, ein einmaliges Naturparadies bestehend aus Geysiren, heißen Quellen, Canyons, ausgedehnten Wäldern, Seen und einer reichen Tierwelt. Besuchen Sie die Geysire im südwestlichen Teil, bevor Sie am Abend im kleinen Ort West Yellowstone Ihre Unterkunft beziehen.
Übernachtung in West Yellowstone

» 10. Tag: Yellowstone Nationalpark – Cody (ca. 200 km)
Das Grizzly Discovery Center lohnt einen Besuch, bevor Sie zurückfahren in den Yellowstone Nationalpark. Heute erwartet Sie Cody, bekannt durch und benannt durch Buffalo Bill Cody’s historischer Wildwest Show. Das Buffalo Bill Historical Center informiert in anschaulicher Weise über das Leben des Westernhelden und die Kulturen der Indiandervölker der Region.
Übernachtung in Cody

» 11. Tag: Cody – Sheridan (ca. 240 km)
Direkt an der Grenze zu Montana liegt ein unbekanntes Juwel, die Bighorn Canyon National Recreation Area. Hier können Sie unter Abwesenheit jeglicher touristischer Einrichtungen in freier Wildbahn des vom Bighorn Fluss geschaffenen schroffen Canyons Pferde beobachten. Ein Abstecher nach Montana führt Sie zum Little Bighorn Battlefield, das 1876 durch die Schlacht der US Armee unter General Custer, die die Sioux und Cheyenne Indianer in Reservate zwingen sollte, traurige Berühmtheit erlangte. Die Namen der zwei Helden auf Seiten der Indianer, Crazy Horse und Sitting Bull, werden Sie noch ein paar Tage auf Ihrer Reise durch die geschichtsträchtigen Präriestaaten begleiten. Tagsziel ist Sheridan, eine ursprüngliche Westernstadt im Norden Wyomings.
Übernachtung in Sheridan

» 12. Tag: Sheridan – Rapid City (ca. 400 km)
Sie dringen tief ein in das Gebiet der Black Hills von South Dakota. Hier begegnet Ihnen auf Schritt und Tritt Indianer- und Old West-Geschichte. Legen Sie einen Stopp am mächtigen Devil’s Tower ein, besuchen Sie auf den Spuren der Motorradfans den Harley Store in Sturgis und nehmen Sie einen Drink in urigen Bar „10“ des berüchtigten Revolverhelden Wild Bill Hickock in Deadwood.
Übernachtung in Rapid City

» 13. Tag: Rapid City erleben
Von Rapid City aus erreichen Sie nach kurzer Fahrt den Badlands Nationalpark. Hier erstreckt sich eine surreal anmutende, bizarre Erosionslandschaft, die besonders früh morgens oder in der Abenddämmerung in unterschiedlichsten Farbschattierungen erstrahlt. Begleitet werden Sie bei Ihrem Besuch von unzähligen Präriehunden, Bighorn Schafen und Büffeln. Auf dem Rückweg nach Rapid City können Sie einen Abstecher zum Wounded Knee Schlachtfeld unternehmen. Auf dem Weg liegen ebenso das Mount Rushmore Denkmal, das die Köpfe von 4 amerikanischen Präsidenten zeigt, und das noch im Bau befindliche Crazy Horse Denkmal. Hier entsteht ein überdimensionales Bauwerk zu Ehren des roten Mannes als Antwort auf Mt. Rushmore. Nehmen Sie sich Zeit für die phantastische Ausstellung im Besucherzentrum und Museum.
Übernachtung in Rapid City

» 14. Tag: Rapid City – Fort Laramie – Cheyenne (ca. 500 km)
Durch die Black Hills und den Custer State Park verlassen Sie South Dakota und gelangen wieder nach Wyoming. Besichtigen Sie Fort Laramie, die erste weiße Siedlung Wyomings, die eine große Rolle in der Geschichte der Indianerverträge aber auch der Unterdrückung der Plains Indians spielte. Um 1840 markierte das Fort den ersten Kontaktpunkt mit der Zivilsation nach 300 einsamen Meilen auf dem Oregon Trail. 1890 wurde es verlassen. Viele Gebäude wurden inzwischen restauriert und bieten heute einen interessanten Einblick in einen wichtigen Teil der Geschichte dieser Region. Sie übernachten in Cheyenne, der Hauptstadt Wyomings.
Übernachtung in Cheyenne

» 15. Tag: Cheyenne – Denver (ca. 170 km)
Auf dem Rückweg nach Denver empfiehlt sich ein Besuch des Rocky Mountain Nationalparks. Der Park besticht durch seine alpine Flora und Fauna und lädt zu vielen ausgedehnten Wanderungen oder einer Fahrt entlang des abwechselungsreichen Scenic Drive ein. Falls Sie morgen schon früh zurückfliegen, sollten Sie das Motorrad heute noch bis 16 Uhr abzugeben. Der Transfer zurück zum Hotel ist wieder inklusive. Für den letzten Abend empfiehlt sich ein Besuch einer Veranstaltung im atemberaubenden Red Rock Theater.
Übernachtung in Denver

» 16. Tag:
Ende der Rundreise
Am Morgen erfolgt die Abgabe des Motorrades (bis zur selben Uhrzeit wie der Übernahme) und der Transfer zurück zum Flughafen, sofern Sie kein Anschlussprogramm gebucht haben. Aufgrund der Zeitverschiebung erreichen Sie Europa erst am nächsten Tag.

Sollten Sie Änderungen am Reiseverlauf wünschen, lassen Sie es uns einfach wissen.
Gerne arbeiten wir Ihnen ein indiviuelles Angebot aus!

Eingeschlossene Leistungen

  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels der Touristen- und Mittelklasse (höhere Hotel-Kategorien auf Anfrage auch möglich), teilweise mit Frühstück (nicht verbindlich)
  • 14 Tage Motorrad von EagleRider
  • + unbegrenzte Meilen
  • + CDW-Haftpflichtversicherung
  • + VIP-Versicherung
  • + Zusatzhaftpflichtversicherung (SLI) über 1 Mio. EUR
  • + örtliche Steuern
  • + Einweisung
  • + Roadbook und Infomaterial (1x pro Zimmer)
  • + Helme, Satteltaschen, Sicherheitsschloss
  • + Transfers Flughafen - Hotel - Vermietstation (Änderung vorbehalten)
  • + Rückerstattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall durch die HanseMerkur Versicherung

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Anreise (Gerne suchen wir für Sie einen passenden Flug!)
  • Verpflegung
  • Schutzbekleidung
  • Benzin und Öl
  • Eintrittsgelder
  • Hotel-Nebenkosten (Resort-Fee, Parken, WLAN)
  • Hochsaison-Zuschlag von 13 EUR pro Miettag im Zeitraum 01.08. - 30.09.2018
  • Reiseversicherungen (wird dringend empfohlen) [weitere Infos hier...]
Preise pro Person Juli-Special
01.07. - 31.07.2018
Hauptsaison
01.04. - 31.10.2018
2 Personen / 1 DZ / 1 Motorrad

Fahrer "Classic Class" + Beifahrer:
Fahrer "Touring Class" + Beifahrer:
Fahrer "Sport Touring Class" + Beifahrer:


1.860,- €
1.890,- €
2.020,- €


1.960,- €
2.000,- €
2.150,- €
1 Person / 1 EZ / 1 Motorrad

Fahrer "Street Class":
Fahrer "Classic Class":
Fahrer "Touring Class":
Fahrer "Sport Touring Class":


3.430,- €
3.670,- €
3.740,- €
4.000,- €


3.610,- €
3.880,- €
3.960,- €
4.250,- €
2 Personen / 1 DZ / 2 Motorräder

Fahrer "Street Class":
Fahrer "Classic Class":
Fahrer "Touring Class":
Fahrer "Sport Touring Class":


2.580,- €
2.820,- €
2.890,- €
3.150,- €


2.760,- €
3.030,- €
3.110,- €
3.400,- €
    FRÜHBUCHER-RABATT
(bei Buchung bis zum 31.01.2018)

95,- € pro Motorrad "Street Class"
105,- € pro Motorrad "Classic Class"
110,- € pro Motorrad "Touring Class"
125,- € pro Motorrad "Sport Touring Class"

Motorrad-Kategorien

Street Class: Harley Davidson Sportster 883 +1200, Indian Scout (jeweils nur für 1 Person geeignet!)
Classic Class: Harley Davidson Heritage Softtail, Road King, Dyna Low Rider, Indian Chief Vintage
Touring Class: Harley Davidson Electra Glide, Street Glide, Road Glide, Indian Roadmaster, Chieftain (alle mit GPS)
Sport Touring Class: Honda Goldwing, BMW R1200 GS, BMW R1200 RT

Nicht alle Modelle sind ab allen Stationen verfügbar. Genauere Informationen auf Anfrage. Preisänderungen vorbehalten!

Harley Davidson Electra Glide  
Sehr bequeme und luxuriöse Tourenmaschine, die sich besonders gut für längere Reisen mit 2 Personen eignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6 Gallonen / 23 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 69 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer und Topcase
Harley Davidson Heritage Softail  
Eine klassische Tourenmaschine für lange Fahrten und auch für 2 Personen. Auch kleinere Fahrer geeignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 340 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Seitenkoffer bzw. Satteltaschen
Harley Davidson Road King  
Eine klassische und komfortable Tourenmaschine, die sich besonders gut für lange Touren, auch mit 2 Personen, eignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 350 kg / Sitzhöhe: ca. 68 cm
• Seitenkoffer bzw. Satteltaschen
Harley Davidson Road Glide  
Die Road Glide ist eine sehr komforable Tourenmaschine und ideal, um weite Strecken zu machen, auch für zwei Personen.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 19 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 68 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Harley Davidson Street Glide  
Die Street Glide ist eine sehr bequeme Tourenmaschine und besonders gut für zwei Personen geeignet.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6 Gallonen / 23 Liter
• Gewicht: ca. 350 kg / Sitzhöhe: ca. 66 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Harley Davidson Dyna Low Rider  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, eher für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums eher für kürzere Touren oder wenn das Gepäck anderweitig transportiert werden kann.

• Windschutzscheibe (auf Anfrage, nicht garantiert)
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 18 Liter
• Gewicht: ca. 290 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Satteltaschen
Harley Davidson Sportster 883  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, nur für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums und kleinen Tankinhalts eher für kürzere Touren geeignet.

• Tankgröße: ca. 3,5 Gallonen / 12 Liter
• Gewicht: ca. 260 kg / Sitzhöhe: ca. 65 cm
• Satteltaschen (auf Anfrage, nicht garantiert)
Indian Chief Vintage  
Die weiten Sitze und die Rückenlehne für den Beifahrer ermöglichen eine bequeme Fahrt auch über längere Strecken.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 69 cm
• Satteltaschen
Indian Chieftain  
Die weiten Sitze und die Rückenlehne für den Beifahrer ermöglichen eine bequeme Fahrt auch über längere Strecken.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 67 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer
Indian Roadmaster  
Sehr komfortable Sitzmöglichkeiten für 2 Personen und viel Stauraum, verteilt auf ein Topcase und zwei Seitenkoffer.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5,5 Gallonen / 21 Liter
• Gewicht: ca. 400 kg / Sitzhöhe: ca. 67 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB / GPS
• Seitenkoffer und Topcase
Honda Goldwing  
Die Goldwing bietet eine unvergleichlich umfangreiche Ausstattung und ist sehr bequem für 2 Personen.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6,5 Gallonen / 25 Liter
• Gewicht: ca. 360 kg / Sitzhöhe: ca. 74 cm
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / USB /
• Seitenkoffer und Topcase
BMW R 1200 GS  
Die BMW R 1200 GS ist das ultimative Allround-Talent in Perfektion. Für 2 Personen gut geeignet (für Offroad nicht zugelassen).

• Beifahrersitz / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 20 Liter
• Gewicht: ca. 200 kg / Sitzhöhe: ca. 84 cm
• 12V-Anschluss
• Seitenkoffer
BMW R 1200 RT  
Luxus und Komfort bietet Ihnen diese BMW und macht sie damit perfekt für lange Strecken, auch für 2 Personen.

• Beifahrersitz / Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 6,5 Gallonen / 25 Liter
• Gewicht: ca. 230 kg / Sitzhöhe: ca. 82 cm
• 12V-Anschluss
• Seitenkoffer
Indian Scout  
Ideal für unerfahrenere oder kleinere Fahrer, nur für 1 Person geeignet. Aufgrund des geringeren Stauraums und kleinen Tankinhalts eher für kürzere Touren geeignet.

• Tankgröße: ca. 3,5 Gallonen / 12 Liter
• Gewicht: ca. 250 kg / Sitzhöhe: ca. 64 cm
• Satteltaschen (auf Anfrage, nicht garantiert)
Harley Davidson Trike  
Bei den Harley Davidson Trike-Modellen handelt es sich um umgebaute Motorräder. Motorraderfahrung sollte vorhanden sein.

• Beifahrersitz mit Rückenlehne
• Windschutzscheibe
• Tankgröße: ca. 5 Gallonen / 20 Liter
• 12V-Anschluss / Radio / MP3 / GPS
• Seitenkoffer

Mietbedingungen

  • Mindestalter für Fahrer ist 21 Jahre. Kein Mindestalter für Beifahrer, aber Mindestkörpergröße von 1,50 m
  • Deutscher Führerschein Klasse 1 bzw. A1 uns A2 werden anerkannt
  • Österreich und Schweiz: Führerschein Klasse A.
  • Kaution von 750 USD wird mittels Kreditkarte bei Übernahme geblockt, aber nicht vom Konto abgebucht.

Hinweis zu den Versicherungen

  • Folgende Schäden sind durch die CDW nicht versichert: Schäden aufgrund Benutzung entgegen der Erlaubnis des Vermieters, Schäden durch Überhitzung/Unterkühlung
  • Haftpflichtversicherung: für Mieter und autorisierte Fahrer inklusive in Höhe der gesetzlichen Mindestdeckungssummen.
  • Zusatz-Haftpflichtversicherung (HanseMerkur) von 1 Mio. Euro
  • Rückerstattung der vor Ort zu zahlenden Selbstbeteiligung nach Ihrer Rückkehr durch die Hanse Merkur Versicherung (Selbstbeteiligung vor Ort bei Kaskoschäden 0,- USD, bei Reifenschäden max. 2.000,- USD und bei Diebstahl max. 5.000,- USD)
  • Abschleppkosten werden bis 100 USD zurückerstattet, Zusatzversicherung vor Ort möglich

Einschränkungen

  • Das Fahren auf Stränden, unbefestigten und nicht öffentlichen Straßen ist nicht erlaubt. Die Einreise nach Mexiko ist nur nach vorheriger Anmeldung und Zahlung einer Zusatzversicherung vor Ort möglich. Fahrten ins Death Valley sind von Juni bis August nur auf eigene Gefahr und Risiko möglich (VIP-Versicherungsschutz entfällt).
  • Die Vermietstation behält sich das Recht vor, Motorräder nicht auszuliefern, wenn der Fahrer nicht qualifiziert ist.
  • EagleRider darf dem Kunden ein Alternativ-Modell zur Verfügung zu stellen, falls das gebuchte Fahrzeug aus irgendeinem Grund nicht verfügbar ist.

Öffnungszeiten

  • Mo. – So.: 9 – 17 Uhr, alle mit Ausnahme:
  • Mo. – Sa.: 10 – 17 Uhr (EWR, NYC)
  • Mo. – Sa.: 9 – 17 (GJT, CLE, ORD3, SMO, MUR, MIA1, BNA)
  • Di. – Sa.: 10 – 17 (ABQ, ATL1, JAX, MSP, LAS1, ELP)
  • Transfers am Vormittag von 9 bis 12 Uhr können nicht garantiert werden. Der letzte Transfer erfolgt am Nachmittag vor 16:30 Uhr. Am Morgen des Anmiettags wird die Abholzeit vereinbart.
  • In der Wintersaison gelten u.U. andere Öffnungszeiten
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.