"Westkanada Highlights"

14 Tage/13 Nächte ab/bis Seattle (inkl. Flug!)

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Termine

  • 28.07. - 11.08.2018

Reiseverlauf

Kommt mit auf eine klassische Motorradtour durch die schönsten Teile von Westkanada und dem Nordwesten der USA, die Bundesstaaten Washington, British Columbia, Alberta, die Städte Seattle, Vancouver, Calgary, grandiose Nationalparks, atemberaubende Tier Beobachtungen und die kanadischen Rockies inmitten einer wilden und einzigartigen Landschaft erwarten Euch auf dieser Tour. Er„fahrt“ mit uns eine geführte Tour mit einem unserer USA-Kenner als Reisebegleiter und der Kult-Motorradmarke überhaupt „Harley-Davidson“. Wir haben für Euch eine gut durchgeplante Tour vorbereitet, die jeden Tag eine ordentliche Anzahl an Meilen zum Motorrad fahren vorsieht, aber auch die Sehenswürdigkeiten am Rande nicht zu kurz kommen lässt. Die Motorräder für unsere geführten Touren kommen aus dem Programm von "Harley-Davidson authorized rentals". Somit verfügen wir über eine hervorragende Auswahl an neuesten Modellen, die alle bestens für Euch vorbereitet sind. Als weiterer Vorteil wird die ganze Tour von einem Van begleitet, hier wird das ganze benötigte Gepäck während der Tour untergebracht und es können je nach Platzverfügbarkeit auch Begleitpersonen im Van mitfahren – für Euch heißt das Motorrad fahren pur!!

» 1. Tag: Flug nach Seattle
Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft nach Seattle (Umsteigeverbindung möglich). Nach Ankunft am Airport und Verlassen des Gepäckbandes erfolgt der Shuttle-Transfer zu einem zentral gelegenen Mittelklassehotel in der Nähe des Flughafens und der Vermietstation. Der Rest des Abends steht Euch zur freien Verfügung.
Übernachtung in Seattle/ SeaTac

» 2. Tag: Seattle
Heute Morgen habt Ihr die Möglichkeit, eine fakultative Stadtrundfahrt zu unternehmen. Diese führt Euch erst zum Boeing Werk mit einer Führung dort. Die Mittagspause verbringt Ihr in der Fishermens Wharf von Seattle, direkt unterhalb des Pike Place Marktes, welcher bekannt ist für seine Lachs werfenden Fischhändler. Bei Interesse ist auch ein Besuch der Space Needle oder des einzigartigen Seattle Aquariums möglich. Am späten Nachmittag übernehmt Ihr Eure Motorräder bei unserem örtlichen Harley-Davidson Vermietpartner und Ihr startet zu einer kurzen Tour zum Eingewöhnen durch die Umgebung.
Übernachtung in Seattle/SeaTac
ca. 40 km


» 3. Tag: Highway 101 – Kanada – Vancouver – Stanley Park
Heute morgen startet Ihr früh zu Eurem Harley-Abenteuer Westkanada, und das gleich mit einer tollen Tagesetappe. Alles Gepäck, was Ihr für die Tour benötigt, wird bereits im Vorfeld in das Begleitfahrzeug verpackt und Überflüssiges könnt Ihr im Hotel deponieren. Nachdem Ihr die Stadt verlassen habt, folgt Ihr dem berühmten Highway 1 ein kurzes Stück und erreicht dann die kanadische Grenze, die Formalitäten nehmen normalerweise nur wenig Zeit in Anspruch. Ihr durchquert Vancouver und besucht den Stanley Park, die grüne Lunge Vancouvers, bevor Ihr Euer zentrales Übernachtungshotel in North Vancouver erreichen.
Übernachtung in North Vancouver
ca. 290 km

» 4. Tag: Vancouver
Der heutige Tag steht Euch in Vancouver zur freien Verfügung. Ihr habt die Möglichkeit an einer sehr empfehlenswerten 3-5 stündigen Walbeobachtungstour teilzunehmen. Ihr seht hier meist die verspielten Orcas, aber auch andere Walarten, die in der Region um diese Jahreszeit heimisch sind. Nach der Mittagspause habt Ihr die Möglichkeit, Euch auf eigene Faust noch weiter in der Stadt umzusehen. Downtown, China Town und natürlich der örtliche Harley Händler könnten auf Eurem Programm stehen. Am späten Nachmittag gibt es dann die Möglichkeit, die Capilano Hängebrücke und den dazugehörigen Park in der Nähe des Hotels zu besuchen, auch diese Attraktion ist definitiv ein Muss. Den Abend könnt Ihr dann in einem exzellenten Fischrestaurant beim Kreuzfahrthafen von Vancouver verbringen.
Übernachtung in North Vancouver
ca. 20-40 Km


» 5. Tag: Whistler – Coastal Mountains – Fraser River – Kamloops
Ihr startet Eure Tour am Morgen über den „Sea to Sky“ Highway der Euch zuerst in die Winter Olympia-Stadt Whistler führt. Ihr setzt Eure Fahrt durch die Coastal Mountains fort und erreicht vorbeikommend an kristallklaren, tiefen Bergseen und über herrliche Passstraßen den kleinen Ort Lillooet am Fraser River. Durch die Cariboo Region fahrend, erreicht Ihr deren Hauptstadt Kamloops am späten Nachmittag.
Übernachtung in Kamloops
ca. 420 km

» 6. Tag: Helmcken Wasserfälle – Thompson River – wilde Bären
Heute geht es durch die kanadische Wildnis ein Stück entlang des Thompson River nach Clearwater. Ihr fahrt bei gutem Wetter von dort aus die Stichstraße zu den sich lohnenswerten Helmcken Wasserfällen hoch (plus 90 Km). Gegen Mittag erreicht Ihr Blue River, wo Ihr die Möglichkeit habt auf einer fakultativen Jetboot-Tour auch einen oder mehrere der hier zu findenden Braunbären oder Grizzly’s zu sehen. Ihr folgt dem Yellowhead Highway weiter bis in den Raum Valemount. Ihr übernachtet heute in Sichtweite zum Mt. Robson und bereits unweit des Einganges zum Jasper Nationalpark.
Übernachtung im Raum Valemount
ca. 330-420 km


» 7. Tag: Rocky Mountains – Jasper – Icefield Parkway – Lake Louise – Banff
Am Morgen erreicht Ihr von Westen kommend den mächtigen und 3954m hohen Mt. Robson. Dieser wird auch der „Monarch der Rockies“ genannt. Ihr passiert die Bundesgrenze zu Alberta und kommt damit in die Mountain Time Zone. In der kleinen Stadt Jasper, welche das Herz des gleichnamigen Nationalparks darstellt, macht Ihr noch einen kurzen Stopp. Danach steht der Rest des Tages auf der wohl schönsten Straße in den kanadischen Rockies, dem „Icefields Parkway“ an. Der Parkway verbindet auf einer Länge von 285 km die beiden gleichnamigen Nationalparks mit den Orten Jasper und Banff. Ihr besucht die Athabasca Wasserfälle und seht die dazugehörigen blendend weißen Gletscher. Genießt einfach das einzigartige 360 Grad-Natur-Panorama dieser Traumstraße, welche Euch immer entlang des Hauptgrades durch das Herz des Gebirges führt. Am Nachmittag könnt Ihr Euch noch einen Kaffee im Chateau Lake Louise Hotel gönnen. Den herrlichen Blick auf den See und den Gletscher gibt es gratis dazu.
Übernachtung im Raum Canmore
ca. 430 km


» 8. Tag: Calgary – Great Plaines
Heute steht als erstes ein Stück des Cowboy Trails und dann die Metropole Calgary auf Eurem Plan. Was wäre die Stadt in der Prärie wohl geworden, wenn Sie nicht nur 80 km von den besten Skigebieten der Rockies entfernt liegen würde? Die Zeiten als die Stadt Ihr Geld im Viehhandel verdiente, sind längst vorbei. Der nahe liegende Tourismus und Öl sind mittlerweile die Haupteinnahmequellen von Calgary. Einmal im Jahr steigt hier mit der Calgary Stampede die ultimative Rodeo Meisterschaft der Cowboys und Cowgirls. Die Mittagspause macht Ihr im 50s Harley-Davidson Diner des örtlichen Händlers, bevor Ihr Euer nahe gelegenes Quartier im Zentrum der Stadt bezieht. Ihr habt am heutigen Nachmittag die Gelegenheit Euch die Stadt anzusehen und etwas von dem Country & Western Feeling mitzunehmen. Vom Calgary Tower aus habt Ihr den besten Überblick.
Übernachtung in Calgary
ca. 120 km


» 9. Tag: Cowboy Trail – Crowsnest Pass – Fort Steele
Heute Morgen nehmt Ihr als erstes wieder den sogenannten Cowboy Trail unter Eure Räder. Ihr überquert den für Eure bisherigen Verhältnisse niedrigen Krähennest-Pass, der aber durch einen gewaltigen Erdrutsch im letzten Jahrhundert traurige Berühmtheit erlangte. Durch die Rockies geht es über den Skiort Fernie, nach Fort Steele. Mehr als 60 original erhaltene Häuser, der General Store, eine Zeitungsdruckerei und eine funktionierte historische Eisenbahn, zeigen das Leben um 1890 in diesem Museumsdorf, das Ihr auch besichtigen könnt. Lust auf Sauerbraten oder Kassler Rippchen? Dann seit Ihr zum Abendessen in Kimberly gerade richtig. Die Topadressen heißen "Chef Bernhards", "Bavarian Platzl" oder "The Gasthaus". Hier gibt es alles, was Nordamerika für deutsche Küche hält, wobei der Apfelstrudel echt gut ist! Mit der Schließung der letzten Mine in den 70er Jahren, wurde die Idee des bayrischen Ortes geboren.
Übernachtung im Raum Kimberly
ca. 420 km


» 10. Tag: Kootenay Nationalpark – Glacier Nationalpark – Revelstoke
Heute fahrt Ihr den szenenreichen Highway 95 wieder entlang der westlichen Rockies. Vorbei am Kootenay Nationalpark durchquert Ihr auf dem Transkanada Highway 1 den herrlichen Glacier Nationalpark. Am Nachmittag fahrt Ihr, wenn es das Wetter erlaubt, die Stichstraße hinauf in den Revelstoke Nationalpark. Hier unternehmt Ihr eine etwa 1-stündige Wanderung, die Euch ein 360 Grad Panorama auf diesen Teil der Rockies eröffnet. Anschließend erreicht Ihr Euren gleichnamigen Übernachtungsort Revelstoke.
Übernachtung in Revelstoke
ca. 390-420 km


» 11. Tag: Revelstoke Nationalpark – unendliche Bergseen – Castlegar
Am Morgen geht Eure Tour wieder in Richtung Süden. Ihr folgt dem Columbia River, der sich immer wieder zu schier endlosen smaragdgrünen und tiefblauen Bergseen ausdehnt. Je nach Streckenführung und Zeit überquert Ihr einen dieser mit einer Fähre, um zum Kootenay See zu gelangen. Dort macht Ihr Eure Mittagspause im historischen Städtchen Kaslo. Das Kaslo Hotel direkt am See mit seiner schönen Terrasse bietet sich hervorragend dazu an. Ihr folgt am Nachmittag dem Kootenay River, um bei Nelson den Fluss über die alte Stahlbrücke zu überqueren. In Castlegar vereint sich der Kootenay wieder mit dem Columbia Fluss, der im übrigen in den USA später die Grenze zwischen den Bundesstaaten Washington und Oregon bilden wird.
Übernachtung im Raum Castlegar oder Kettle Falls, USA
ca. 360-420 km


» 12. Tag: Columbia River – Kettle River – Washington State
Ihr folgt am morgen den Columbia Fluss, um bei Waneta wieder die Bundesgrenze zu den USA zu überschreiten (sofern nicht schon am Vortrag geschehen). Auch hier nehmen die Formalitäten nur wenig Zeit in Anspruch. Ihr folgt dem Roosevelt See, um dann über den Sherman Pass wieder in Richtung Westen zu fahren. Im Laufe des Nachmittags erreicht Ihr entlang der unendlichen Frucht Plantagen der Region den Eingangsbereich zum North Cascades Nationalpark, wo Ihr auch übernachtet.
Übernachtung im historischen Westernstädtchen Winthrop
ca. 360 km


» 13. Tag: North Cascades Nationalpark – Glacier Peak – Seattle
Heute Morgen besucht Ihr den einzigartigen North Cascades Nationalpark. Über herrliche Passtraßen erreicht Ihr die Glacier Peak Region mit dem über 3200 m hohen gleichnamigen Berg. Bei gutem Wetter könnt Ihr auch einen Blick auf den höchsten Berg der USA, den Mt. Rainier mit über 4300 m Höhe erhaschen. Am Nachmittag erreicht Ihr mit Seattle wieder Euren Startpunkt und gebt die Motorräder bei der Harley-Davidson Vermietstation ab. Bei einem gemeinsamen Abendessen könnt Ihr den Tag noch gemütlich ausklingen und die Tour Revue passieren lassen.
Übernachtung in Seattle/ SeaTac
ca. 340 km


» 14 Tag: Heimflug nach Europa
Im Laufe des Morgens erfolgt der Hotel Shuttle-Transfer zum Flughafen Seattle und der Heimflug mit renommierter Linienfluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) zurück zu Eurem Abflugort.

» 15. Tag: Ankunft in Europa
Ankunft an Euren Abflugorten am Vormittag. Ende der Reise.


Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn abzusagen, oder diese nur mit einem Guide als Fahrer des Begleitfahrzeuges durchzuführen.

Wichtige Infos!
Es stehen nachfolgende Motorradtypen auf Anfrage zur Verfügung. Teilt uns bitte bei der Buchung zwei Wunschtypen mit. Es kann für den Maschinentyp jedoch keine garantierte Zusage erfolgen. Mit der Anmeldung benötigen wir eine Kopie Eures Führerscheines und Reisepasses. Alle Modelle kommen meist direkt von Harley-Davidson authorized rentals und sind aktuelle Modelljahre in Topzustand.

ULTRA/ELECTRA GLIDE – Sehr bequeme Tourenmaschine, luftgekühlter Twin Cam 103, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitenkoffer, Topcase, Radio/CDPlayer. Besonders gut für 2 Personen geeignet.

ROAD KING – Komfortable Tourenmaschine für lange Fahrten, luftgekühlter Twin Cam 103, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitenkoffer. Besonders gut für 2 Personen geeignet.

HERITAGE SOFTAIL – Klassische Tourenmaschine für lange Fahrten, luftgekühlter Twin Cam 103, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils ABS, Windschutzscheibe, 2 Seitentaschen. Besonders gut für 2 Personen geeignet.

FAT BOY – Leichte Tourenmaschine, luftgekühlter Twin Cam 103, 1690 ccm V-Zweizylinder-Motor, Riemenantrieb, 6-Ganggetriebe, teils Windschutzscheibe, Satteltasche/ T-Bag. Für 2 Personen und Fahrer über 1,80 m nicht geeignet.

STREET GLIDE, verschiedene DYNA Modell-Varianten und weitere Modelle auf Anfrage buchbar!

Ein offenes Wort zwischen Bikern:
Wir fahren je nach Tour pro Tag zwischen 120 und 480 km in reizvoller und schöner Landschaft. Die ungefähre tägliche Kilometeranzahl könnt Ihr dem jeweiligen Programm entnehmen. Das heißt unter Umständen an ein paar Tagen früh raus und spät ankommen. Das Motorradfahren in einzigartiger Landschaft steht absolut im Vordergrund, so dass hier ein gewisser Teamgeist an erster Stelle steht und auch eine gewisse Anpassung an die Gruppe notwendig ist. Lasst Ihr Euch darauf ein, werdet Ihr sicher das Abenteuer Eures Lebens er„fahren“ und sehr viel Spaß haben.

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug in der Economyklasse mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis Frankfurt nach Seattle (Umsteigeverbindung möglich)
  • Alle europäischen und amerikanischen Flugsicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben für Abflüge ex Deutschland, Kerosinzuschläge (Stand 08/2013)
  • 13 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels laut Reiseprogramm
  • teils Frühstück (Mix aus kontinentalem und amerikanischem)
  • alle notwendigen Transfers Airport/Hotel/Vermietstation vor Ort
  • Motorradmiete (BIG TWIN) für den angegebenen Zeitraum inkl. freier Meilen, Haftpflichtversicherung
  • TOPSCHUTZ: LDW/CDW Versicherung (Haftungsausschluss bei Unfall-/Diebstahl-Schäden und Reifenschäden) OHNE Selbstbeteiligung (die Selbstbeteiligung bei Diebstahl und Reifenschäden vor Ort beträgt maximal 5.000 USD und muss im Schadensfall erst durch den Kunden beglichen werden, im Anschluss der Tour erfolgt die Einreichung des Schadens und nach Prüfung die Erstattung der SB Kosten durch unseren Versicherer. Eventuelle Bergungs-/Abschleppkosten sind nicht gedeckt und in jedem Falle selbst zu tragen!), 2 Mio. Euro Zusatzhaftpflichtversicherung
  • 24 Std. Roadside Assistence
  • DOT geprüfte Halbschalenhelme
  • Deutschsprachige Tourbegleitung ab/bis Seattle während der Motorrad-Tour durch einen erfahrenen Motorrad-Guide
  • Welcome Dinner
  • Erinnerungsfoto im DIN-A-3-Format
  • 1 exklusives Tour T-Shirt/Polo pro Reiseteilnehmer
  • Reiseführer und Kartenmaterial

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Benzin und Öl
  • Helm und Schutzbekleidung
  • weitere Verpflegung
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen [weitere Infos hier...]
Preise pro Person  
2 Personen im Doppelzimmer / 1 Motorrad 4.995,- €
2 Personen im Doppelzimmer / 2 Motorräder 5.945,- €
Einzelzimmer-Zuschlag 1.095,- €

Dies ist ein Angebot von Best City Travel. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.