"Abenteuer Wilder Westen"

15 Tage/14 Nächte ab/bis Los Angeles

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Termine

  • 13.10. - 27.10.2018

Reiseverlauf

Zusammen werden wir einen unvergesslichen Motorradurlaub erleben, auf den schönsten Straßen Amerikas. Die Routenführung der Tour beinhaltet alles was Sie von einem perfekten Motorradurlaub erwarten dürfen. Wir fahren von Los Angeles bis nach El Paso Texas. Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad, einsame Straßen und Wüsten, Tombstone, wo einst Doc Holliday gewohnt hat, Tucson mit dem größten Flugzeugfriedhof der Welt und ein Besuch an dem allergrößten Harley Dealer der Welt in El Paso.

» 1. Tag: Europa - Los Angeles
Flug nach Los Angeles. Transfer zum Luxus-Airporthotel. Wir erfrischen uns, werden von der Reiseleitung begrüßt und trinken etwas auf der Terrasse, wo eine kurze Vorbesprechung zum Auftakt der Tour stattfindet.

» 2. Tag: Los Angeles - El Centro
Frühmorgens holen wir die Maschinen ab und fahren nach einem ersten Briefing schnell hinaus aus der Stadt Los Angeles in Südliche Richtung. Von Oceanside fahren wir in das Landesinnere über Julian und den Sweeney Pass eine schöne kurvige und einsame Straße. Wir Übernachten in El Centro.
ca. 370 km

» 3. Tag: El Centro - Gila Bend
Wir fahren weiter östlich, machen einen Stopp am Aussichtspunkt des Imperial Dam, und sind dann schon in Arizona. Die Fahrt geht an großen Farmen vorbei. Den letzten Abschnitt führt über den Interstate 8 nach Gila Bend, weltbekannt wegen der 90° Kurve des Gila Rivers.
ca. 320 km

» 4. Tag: Gila Bend - Tucson
Der Tag beginnt und endet mit einer Fahrt durch National Parks, der Sonora Desert und der Saguaro National Park West, Heimat einer der weltweit beeindruckendsten Pflanzen - des Saguaro-Kaktus. Wir touren über die 'Scenic Route', dem Highway US-89 nach Tucson, 'The west's most western highway'. Der Spitzname von Tucson ist 'The old Pueblo', eine alte von den Indianern gebaute Stadt.
ca. 305 km

» 5. Tag: Tucson
Ein motorradfreier Tag. Zeit, Tucson zu erkunden. Es gibt viel zu sehen. Die Old Tucson Studios versetzen den Besucher in den wilden Westen, oder das Pima Air and Space Museum es ist eines der größten Luft- und Raumfahrtmuseen weltweit. Eindrucksvoll ist auch ein Besuch des „Boneyard“, der weltgrößte Platz für ausrangierte Flugzeuge den viele aus Filmproduktionen kennen dürften. Alternativ bietet sich auch eine Fahrt zum Mount Lemmon an.

» 6. Tag: Tucson - Silver City
Es geht früh los für eine lange aber abwechslungsreiche Tour nach Silver City. Wir besuchen Tombstone, wo im "OK Coral" die bekannte Schießerei zwischen Wyatt Earp mit Doc Holliday und Billy Carson statt gefunden hat. Danach geht es weiter zur historischen und sehenswerten Stadt Bisbee. Wir kommen nach New Mexico, den südlichsten Teil dieser Reise.
ca. 425 km

» 7. Tag: Silver City - El Paso
Entlang der kurvigen US-152 fahren wir nach Hillsboro, dann weiter dem Rio Grande entlang bis Hatch. Wir durchqueren den Franklin Mountains State Park und erreichen Texas. Auf nach El Paso wo der weltgrößte Harley Davidson Dealer auf uns wartet. Das Hotel ist gleich nebenan, also optimal um bis Ladenschlusszeit zu stöbern.
ca. 310 km

» 8. Tag: El Paso - Carlsbad
Die Fahrt geht entlang endloser Weideflächen nach Guadalupe. Der berühmte El Capitan, eine riesige Felsformation ist definitiv ein Foto wert. Die Kamera brauchen wir dann gleich wieder in den gigantischen Tropfsteinhöhlen der Carlsbad Caverns National Park.
ca. 330 km

» 9. Tag: Carlsbad - Las Cruces
Erst noch nordwärts und dann biegen wir ab in westliche Richtung. Wir fahren entlang der Scenic US-82. Später besuchen wir die White Sands, eine enorme Dünenlandschaft, wo man sogar mit speziellen Tellern, so genannte Snodisks, Schlittenfahren kann.
ca. 375 km

» 10. Tag: Las Cruces - Safford
Eine herrliche, teils sehr kurvenreiche, Strecke entlang der US-152 und US-78 bis nach Safford. Wir sind wieder in Arizona.
ca. 370 km

» 11. Tag: Safford - Phoenix
Wir fahren erst zum Coolidge Damm. Die Straße lässt ein bisschen zu wünschen übrig, aber es ist absolut lohnend. Endziel des heutigen Tages ist Phoenix, die Hauptstadt von Arizona. Phoenix hat von den amerikanischen Großstädten das wärmste Klima. Jetzt, im Frühling, sollte es schon sehr angenehm sein.
ca. 270 km

» 12. Tag: Phoenix
Heute ist ein entspannter Tag, an dem man sich ausruhen kann, die Umgebung erkunden (z.B. den South Mountain Park) und vor allem Phoenix besuchen. Eindrucksvoll ist das Pueblo Grande Museum & Cultural Park, hier finden sich die prähistorischen Stätten der Hohokam-Indianer, die etwa ab dem ersten Jahrtausend v. Chr. Süd- und Zentralarizona besiedelten.

» 13. Tag: Phoenix - Brawley
Wir verlassen die Stadt, weiter Richtung Westen. Die Wüstenlandschaft ändert sich schlagartig und man sieht wieder riesige Ranches mit Viehhaltung, es sind enorme Flächen.
ca. 415 km

» 14. Tag: Brawley - Los Angeles
Von Brawley, eine Stadt geprägt von der Landwirtschaft, touren wir zum einsamen Anza-Borrego Desert State Park und über die kurvenreiche US-79 nach Los Angeles. Noch eine kurze Pause in der "Hells Kitchen", eine echte Bikerbar und dann geht’s nach LA. Wir geben die Maschinen ab, auch die schönste Tour geht einmal zu Ende.
ca. 335 km

» 15. Tag: Tag Los Angeles – Europa
Der Hotelshuttle steht bereit, um Sie für Ihren Rückflug nach Europa zum Flughafen zu bringen... Oder möchten Sie vielleicht die Reise verlängern? Wir buchen selbstverständlich gerne auch Ihre extra Wünsche.


Informationen zur Reisegruppe:

Die Teilnehmer und auch unsere Reiseleiter kommen sowohl aus dem deutschsprachigen Raum als auch aus den Benelux-Ländern. Die Reiseleiter sind in jedem Fall immer deutschsprachig, bei den Reiseteilnehmer ist dies nicht immer der Fall. Das bedeutet, dass neben deutsch auch niederländisch gesprochen wird.

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Motels
  • Mietmotorrad Ihrer Wahl (inkl. unbegrenzten Freimeilen, Haftpflichtversicherung bis 1 Mio. USD, CDW mit SB)
  • Deutsche und deutschsprachige Tourguides (Guide fährt auf dem Motorrad)
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck
  • Ersatzmotorrad auf Anhänger
  • Flughafentransfer per Shuttlebus
  • Hochwertiger Reiseführer
  • Steuern

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Anreise (gerne suchen wir für Sie einen passenden Flug)
  • Verpflegung
  • Benzin und Öl
  • Schutzbekleidung
  • Eintrittsgelder
  • VIP-Versicherung pro Miettag 20,- € mit Selbstbeteiligung*
  • EVIP-Versicherung pro Miettag 27,- € ohne Selbstbeteiligung*
  • Reiseversicherungen [weitere Infos hier...]
Preise pro Person  
Fahrer(in) 2.375,- € (Kategorie 1: Honda VT 750 Shadow)
2.785,- € (Kategorie 2: Yamaha XVS 950, Harley Davidson Sportster 883)
2.960,- € (Kategorie 3: Harley Davidson Sportster 1200, Yamaha XVS 1300, Honda VTX 1300, BMW F 800 GT)
3.090,- € (Kategorie 4: BMW R 1200 GS, Honda ST 1300, Yamaha XV 1900)
3.305,- € (Kategorie 5: Harley Davidson Heritage Softail + Road King, Honda Goldwing GL 1800)
3.570,- € (Kategorie 6: Harley Davidson Electra Glide Ultra Classic + Street Glide)
Beifahrer(in) 1.500,- €
EZ-Zuschlag 720,- €

* Der Reisepreis enthält die gesetzliche Haftpflichtversicherung der Motorräder mit einer Deckung von 30.000 USD. Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich. Um Sie vor diesen Kosten zu schützen, empfehlen wir den Abschluss einer der nachfolgenden Zusatzversicherungen:

- VIP Versicherung (20 EUR pro Miettag): reduziert die Haftung auf 2.000 USD pro Schadensfall, bei Vandalismus, Unfall oder Diebstahl (bei Auffahrunfällen 3.000 USD, also bitte Sicherheitsabstand einhalten)

- EVIP Versicherung (27 EUR pro Miettag): enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die Selbstbeteiligung von 2.000 USD wird erstattet, d.h. effektiv keine Selbstbeteiligung! (bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500 USD, also bitte Sicherheitsabstand einhalten)

Durch Abschluss einer zweiten Zusatzhaftpflicht zum Preis von einmalig 65 EUR können Sie die Deckung der Haftpflicht um eine weitere Million € erhöhen.

In folgenden Fällen ist eine Erstattung der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
- Schäden, die durch Missachtung der Mietbedingungen entstehen
- Schäden durch unsachgemäße Behandlung der Motorräder
- Schäden durch grob fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am Steuer oder Bewusstseinsstörungen durch Medikamente oder Drogen
- wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt wurde
- Privatgegenstände, die durch einen Unfall beschädigt, aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurden oder abhandengekommen sind
- Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon
- Schäden, die von der Fahrzeugversicherung des Vermieters ausgeschlossen sind.

Kaution: 1.000 USD (bzw. 500 USD bei Abschlus der VIP und 300 USD bei Abschluss der EVIP) per Kreditkarte. Die Kreditkarte wird nicht belastet, der Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an, wenn das Motorrad unbeschädigt zurück gegeben wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.


Dies ist ein Angebot von GS Sportreisen. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.