"Die Rocky Mountains"

15 Tage/14 Nächte ab Seattle bis Los Angeles

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Termine

  • 14.07. - 28.07.2018

Reiseverlauf

Diese Tour beginnen wir an der kanadischen Grenze. Wir durchqueren die legendären Rocky Mountains, besuchen Amerikas schönsten National Park, den Yellowstone NP, fahren durch Idaho, Montana, Wyoming und Nevada bis nach Kalifornien. Wir besuchen San Francisco und fahren abschließend entlang der Pazifikküste über den berühmten Highway 1 bis nach Los Angeles.

» 1. Tag: Ankunft Seattle
Flug nach Seattle. Transfer zum Hotel. Am Abend kurze Vorbesprechung zum Auftakt der Tour.

» 2. Tag: Seattle - Moses Lake
Die Maschinen stehen bereits am Hotel. Nach Erledigung der Übernahmeformalitäten geht es endlich los. Wir fahren Richtung Osten, die ersten Kurven gibt es bereits im Mount Baker Snoqualmie National Forest.
ca. 350 km

» 3. Tag: Moses Lake - Sandpoint
Langsam verlassen wir den Bundesstaat Washington und fahren wir über den Mount Spokane (1800 m) nach Idaho. Während der 1880er Jahre brachte der Bau der Northern Pacific Railroad europäische und chinesische Siedler in die Gegend. Heute ist es ein ganzjähriges Urlaubsziel beliebt bei Anglern, Wassersportlern, Jägern, Wanderern, Reitern und Skiläufern. Wir genießen die herrlichen Ausblicke dieser einmaligen Landschaft und natürlich die Kurven.
ca. 320 km

» 4. Tag: Sandpoint - Lolo
Wir fahren entlang des Lake Pend Oreille. Die Flathead, speziell die Kalispel und die Kootenai Indianer schlugen ihre Sommerdörfer am Ufer des Lake Pend Oreille auf, bevor sie im Herbst in ihre Winterquartiere im heutigen Montana oder heutigen Washington abwanderten. Weiter geht es über den Highway 200 nach Lolo.
ca. 400 km

» 5. Tag: Lolo - West Yellowstone
Heute gehts durch den Bitterroot National Forest bis kurz vor den Eingang zum berühmten Yellowstone National Park. Die Bitterroot Mountains sind ein Teil der größeren Bitterrootkette und liegen zwischen den US-Bundesstaaten Idaho und Montana. Das Gebiet wird im Norden durch Lolo Creek, im Süden durch den Salmon River, im Westen durch die Flüsse Selway und Lochsa, sowie im Osten durch das Bitterroot Valley begrenzt. Der höchste Berg ist der Trapper Peak mit 3096 m. Wieder werden wir mit atemberaubenden Blicken und schönen Motorradstrecken verwöhnt bevor wir den Yellowstone National Park erreichen.
ca. 510 km

» 6. Tag: West Yellowstone
Der Yellowstone National Park war der erste National Park der USA; Wälder, Wiesen, Geysire, Quellen, Wasserfälle, Bisons, Grizzlys und Braunbären. Der Yellowstone ist zurecht Magnet für unzählige Touristen und Abenteurer. Wir sammeln so viele Eindrücke, ein unvergesslicher Tag.
ca. 320 km

» 7. Tag: Yellowstone - Jackpot
Durch Idaho mit seiner ursprünglichen Natur, entlang Craters of the Moon. Der Name des Schutzgebietes stammt vom lebensfeindlichen Eindruck, den frühe Besucher hatten. Das Craters of the Moon-Gebiet ist ein Teil der vulkanisch geprägten Ebene des Snake Rivers. Im Rahmen des Apollo-Programms nutzten Astronauten das Gebiet kurzzeitig zum Training. Wir verlassen Idaho und überqueren die Staatsgrenze nach Nevada. Wir übernachten in Jackpot, der Name ist Programm. Die Stadt lebte vom Glücksspiel nachdem in Idaho 1954 das spielen verboten wurde, siedelten sich hier die Casino Besitzer an.
ca. 540 km

» 8. Tag: Jackpot - Austin
Durch die entlose Wüste Nevadas über den Highway 50 „The loneliest Road in America“ in Richting Austin.
ca. 440 km

» 9. Tag: Austin - South Lake Tahoe
Das bezaubernde South Lake Tahoe auf der Grenze zwischen Nevada und Kalifornien. Ein Tag mit Wüsten und Wäldern. Zeit zum Erhohlen.
ca. 320 km

» 10. Tag: South Lake Tahoe - San Francisco
Durch den Eldorado National Forest entlang der Weingegend im Napa Valley nach San Francisco. Nach dem Einchecken geniessen wir diese tolle Weltstadt mit seinen vielen Möglichkeiten wie zum Beispiel die Golden Gate Brücke, die Cable Cars, Besuch von Fishermans Wharf, das berüchtigte Alcatraz und natürlich China Town.
ca. 320 km

» 11. Tag: San Francisco - Cambria
Raus aus der Stadt und Genießen auf dem Highway 1. Wir fahren entlang der Küste durch Santa Cruz, Monterey und Big Sur. Kurz vor Cambria machen wir Halt, um in San Simeon die Elephant Sea Lions anzuschauen.
ca. 385 km

» 12. Tag: Cambria - Santa Barbara
Wir fahren den ganzen Tag auf dem berühmten Highway 1; zur Linken herrliche Hügel und zur Rechten der beeindruckende Pazifik. Unser heutiges Ziel ist Santa Barbara mit seinen spanischen Einflüssen.
ca. 240 km

» 13. Tag: Santa Barbara - Los Angeles
Herrliche Kurvenfahrt im Los Padres National Forest. Pause in der Bikerbar von Ojaj. Weiter Richtung Los Angeles.
Wir geben die Maschinen ab, und Abends kann man zum Beispiel den Rodeo Drive, Sunset Boulevard, Hollywood usw. besichtigen.
ca. 240 km

» 14. Tag: Los Angeles
Wir genießen einen entspannten Tag. Gelegenheit, um zum Beispiel in die Universal Studios oder Disneyland zu gehen. Wem das zu hektisch ist, der geht shoppen in Santa Monica, faulenzen am Strand oder bummeln am Venice Beach.

» 15. Tag: Los Angeles - Abreise
Mit dem Hotelshuttle zum Flughafen, oder wollen Sie Ihre Reise verlängern? Wir buchen gerne Ihre weiteren Wünsche.


Informationen zur Reisegruppe:

Die Teilnehmer und auch unsere Reiseleiter kommen sowohl aus dem deutschsprachigen Raum als auch aus den Benelux-Ländern. Die Reiseleiter sind in jedem Fall immer deutschsprachig, bei den Reiseteilnehmer ist dies nicht immer der Fall. Das bedeutet, dass neben deutsch auch niederländisch gesprochen wird.

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Motels
  • Mietmotorrad Ihrer Wahl (inkl. unbegrenzten Freimeilen, Haftpflichtversicherung bis 1 Mio. USD, CDW mit SB)
  • Deutsche und deutschsprachige Tourguides (Guide fährt auf dem Motorrad)
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck
  • Ersatzmotorrad auf Anhänger
  • Flughafentransfer per Shuttlebus
  • Hochwertiger Reiseführer
  • Steuern

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Anreise (gerne suchen wir für Sie einen passenden Flug)
  • Verpflegung
  • Benzin und Öl
  • Schutzbekleidung
  • Eintrittsgelder
  • VIP-Versicherung pro Miettag 23,- € mit Selbstbeteiligung*
  • EVIP-Versicherung pro Miettag 29,- € ohne Selbstbeteiligung*
  • Reiseversicherungen [weitere Infos hier...]
Preise pro Person  
Fahrer(in) - Honda VT 750 Shadow 3.475,- €
Fahrer(in) - Yamaha XVS 950 + 1300, Harley Davidson Sportster 883 + 1200, BMW F 800 GT 3.995,- €
Fahrer(in) - Harley Davidson Heritage Softail + Road King 4.095,- €
Fahrer(in) - Honda Goldwing 1800, BMW R1200 GS + RT, Harley Davidson Electra Glide + Street Glide 4.390,- €
Beifahrer(in) 1.850,- €
EZ-Zuschlag 980,- €

* Der Reisepreis enthält die gesetzliche Haftpflichtversicherung der Motorräder mit einer Deckung von 30.000 USD. Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich. Um Sie vor diesen Kosten zu schützen, empfehlen wir den Abschluss einer der nachfolgenden Zusatzversicherungen:

- VIP Versicherung (23 EUR pro Miettag): reduziert die Haftung auf 2.000 USD pro Schadensfall, bei Vandalismus, Unfall oder Diebstahl (bei Auffahrunfällen 3.000 USD, also bitte Sicherheitsabstand einhalten)

- EVIP Versicherung (29 EUR pro Miettag): enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die Selbstbeteiligung von 2.000 USD wird erstattet, d.h. effektiv keine Selbstbeteiligung! (bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500 USD, also bitte Sicherheitsabstand einhalten)

Durch Abschluss einer zweiten Zusatzhaftpflicht zum Preis von einmalig 65 EUR können Sie die Deckung der Haftpflicht um eine weitere Million € erhöhen.

In folgenden Fällen ist eine Erstattung der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
- Schäden, die durch Missachtung der Mietbedingungen entstehen
- Schäden durch unsachgemäße Behandlung der Motorräder
- Schäden durch grob fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am Steuer oder Bewusstseinsstörungen durch Medikamente oder Drogen
- wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt wurde
- Privatgegenstände, die durch einen Unfall beschädigt, aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurden oder abhandengekommen sind
- Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon
- Schäden, die von der Fahrzeugversicherung des Vermieters ausgeschlossen sind.

Kaution: 1.000 USD (bzw. 500 USD bei Abschlus der VIP und 300 USD bei Abschluss der EVIP) per Kreditkarte. Die Kreditkarte wird nicht belastet, der Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an, wenn das Motorrad unbeschädigt zurück gegeben wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.


Dies ist ein Angebot von GS Sportreisen. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.