"In der endlosen Weite Namibias"

13 Tage/12 Nächte ab/bis Windhoek (inkl. Flug!)

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Termine

  • keine freien Termine für 2018 mehr, neue Termine erst wieder für 2019

Reiseverlauf

Diese Tour verläuft durch Zentralnamibia. Vom höchsten Berg Namibias bis zu den größten Dünen der Welt und viele andere bekannte Sehenswürdigkeiten. Das Terrain sind gepflegte Schotterpisten, Kies- und einzelne kleine Sandpassagen. Die Tour ist geeignet für Motorradfahrer(innen), die regelmässig Motorrad fahren, auch ohne Offroad Erfahrung.

» 1. Tag:
Anreise
Anreise per Bahn nach Frankfurt, Nachtflug mit Air Namibia direkt nach Windhoek. Nachtessen und Frühstück an Bord

» 2. Tag: Ankunft in Windhoek
Ankunft am Morgen in Windhoek, wo wir Sie am Airport begrüßen und zur Heja Game Lodge fahren. Nach dem Mittagessen können Sie sich etwas erholen und dann Ihr Motorrad für die Tour übernehmen. Anschließend erste Einführung bei einer ausgiebigen Testfahrt auf Schotterpisten des großen Lodge Geländes. Vor dem Nachtessen detaillierte Reise- und Routenbesprechung.
Heja Game Lodge, Mittagessen, á la Carte Dinner, Frühstücksbuffet

» 3. Tag: Windhoek - Tsauchab River (ca. 318 km)
Wir verlassen Windhoek, die Metropole Namibias, welche auf 1650 Meter ü.M. liegt, übers Hochland in die Namibwüste. Via Kupferbegpass und Büllsport gelangen wir nach abwechslungsreicher Fahrt zum Tsauchab - River Camp. Wir übernachten das erste Mal unter dem einmaligen Sternenhimmel Namibias.
Tsauchab River Camping, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 4. Tag: Tsauchab River - Sesriem (ca. 83 km)
Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir entlang des Namib Naukluft Parks, mit seiner farbenprächtigen Wüstenlandschaft zum Sesriem Camp, das wir gegen Mittag erreichen. Nach dem Besuch der größten Dünen der Welt und dem ca. 3 Millionen Jahre alten Sesriem-Canyon geniessen wir in einem großzügig angelegten Campingplatz mit Pool, unter einem Kameldornbaum, den Sonnenuntergang. Rund ums Lagerfeuer lauern oft Schakale und warten auf einen günstigen
Moment, unser Grillgut zu klauen.
Sesriem Camping, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 5. Tag: Sesriem - Mirabib (ca. 225 km)
Die heutige Etappe führt uns über Solitäre zum Gaub- und Kuisibpass. An vielen Aussichtspunkten können Sie die schroffen Wüstenformationen bestaunen, mit den tiefen Schluchten, die von den River gegraben wurden. Wir übernachten im Nationalpark bei Mirabib an einer einmaligen Felsformation in der menschenleeren Wüste.
Mirabib Camping, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 6. Tag: Mirabib - Swakopmund (ca. 170 km)
An prächtigen Dünen entlang führt uns die Tagesetappe an der Wüstenforschungsstation Gobabeb vorbei. Am Nachmittag erreichen wir Walvisbay an der Skeletoncoast und gelangen weiter zum Jugendstilstädtchen Swakopmund, wo wir in einem guten Hotel übernachten.
Hotel Prinzessin Rupprecht, Mittagessen, a' la Carte Dinner, Frühstücksbuffet

» 7. Tag: Swakopmund
Den heutigen Tag können Sie individuell gestalten, mit Quadfahren in den Dünen der Namibwüste, die bis ans Meer grenzen, einer Besichtigung des Städtchens, wo die deutsche Kolonialzeit noch spürbar ist, mit den großzügigen Parkanlagen und Palmenalleen. Ein einmaliges Erlebnis können Sie bei einem Flug mit einem Kleinflugzeug erleben. Sie überfliegen die Skelettund Diamantküste und die verschiedenen Dünenformationen der Namib mit ihrem Farbspiel, von rötlich, orange, gelb, senf- oder ockerfarben. Sie können in einem der zahlreichen Cafés verweilen, oder das interessante Museum besuchen.
Hotel Prinzessin Rupprecht, Mittagessen, á la Carte Dinner, Frühstücksbuffet

» 8. Tag: Swakopmund - Ugab River (ca. 234 km)
Entlang der Skeleton Coast, via Hentiesbaai, erreichen wir Cape Cross. Wir besuchen dort die größte Robbenkolonie des Kontinent, die ca. 100.000 Tiere zählt, wo wir Zeit haben, diese beim Sonnenbaden an Land und beim Spiel im Wasser zu beobachten. Ab Cape Cross fahren wir die nächsten drei Tage auf Offroad Terrain. Durch unendliche und menschenleere Landschaft zieht sich unser Weg zum Ugab River Camp, einem abgelegenen Ort direkt am gleichnamigen Trockenfluss, wo wir mit etwas Glück Wüstenelefanten beobachten können.
Rhino Camp, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 9. Tag: Ugab River - Brandberg (ca. 68 km)
Die heutige Etappe führt uns auf schmalen Bergpfaden an kleinen, meist verlassen Halbedelstein-Minen vorbei zum Brandbergmassiv (höchster Berg Namibias 2500 m). Unterwegs passieren wir riesige Kakteen und die einzigartige Welvitschapflanze, die nur in Namibia heimisch ist und das älteste Exemplar ca. 1500 Jahre alt ist. Über einen steinigen Weg erreichten wir einen Aussichtspunkt und genießen den grandiosen Weitblick Richtung Brandbergmassiv.
Brandberg Camping in freier Natur, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 10. Tag: Brandberg - Spitzkoppe (ca. 122 km)
Wir fahren dem Bergmassiv entlang in grandioser Landschaft, wo wir schon oft Bergzebras und Antilopen beobachtet haben. Über kleine unbekannte Wege und einen "Trockenfluss" erreichen wir die Spitzkoppe (Matterhorn Namibias), wo wir am Nachmittag verschiedene Wanderungen unternehmen können. Es gibt eine Granitnaturbrücke zu besichtigen oder das Bushman's Paradise, wo Jahrtausend alte Felsmalereien zu bestaunen sind. Nach der Regenzeit gibt es auch Naturpools welche zum Bade einladen. Wir genießen zusammen den letzten Abend unter freiem Sternenhimmel am Lagerfeuer.
Spitzkoppe Camping in freier Natur, Mittagessen, Nachtessen, Frühstück

» 11. Tag: Spitzkoppe - Etusis Lodge (ca. 121 km)
Wir verlassen nach dem Frühstück diesen wunderschönen Platz und fahren durch die abwechslungsreiche Landschaft, via Usakos und Karibib, zur Etusis Lodge. Den verbleibenden Nachmittag können Sie am Pool genießen oder mit dem Manager der Lodge einen Game Drive unternehmen. Mit dem Blick zur Wasserstelle gönnen wir uns das feine Nachtessen und genießen den Abend. (Die Etusis - Stiftung ist eine gemeinnützige, in Namibia ansässige Organisation, die zum Schutz des Hartmann-Bergzebras gegründet wurde.)
Etusis Luxus Zelt Lodge, Mittagessen, Nachtessen Buffet, Frühstücksbuffet

» 12. Tag: Etusis Lodge - Heja Game Lodge Windhoek (ca. 275 km)
Der letzte Reisetag führt uns über den Bosua Pass ins Komas Hochland und nach zahlreichen Kurven erreichen wir Windhoek und unser Tagesziel, die Heja Game Lodge, wo wir bei einem guten Abschiedsessen diese Reise ausklingen lassen.
Mittagessen, Dinner á la Carte, Frühstücksbuffet

» 13. Tag: Windhoek - Frankfurt
Am nächsten Tag haben Sie genügend Zeit für eine Stadtbesichtigung. Am Abend bringen wir Sie zum Airport, wo Sie zu Ihrem Nachtflug mit Air Namibia nach Frankfurt einchecken. Ankunft frühmorgens in Frankfurt, Rückreise mit der Bahn an Ihren Wohnort.
Mittagessen á la Carte, Nachtessen und Frühstück an Bord


Strecke: Gesamt ca. 1600 km, davon 1500 km offroad
Sicherheit: Für Notfälle unterwegs führen wir ein Satellitentelefon und einen Motorrad Offroad-Anhänger mit
Teilnehmerzahl:
Max. 12 Personen
Motorrad:
Umgebaute Suzuki DR 650 E und 400 DRZ
Geländewagen:
Nissan mit Dachzelt
Mitfahrer(in) im Begleitfahrzeug:
Im Begleitfahrzeug können zum ausgeschriebenen Preis Personen mitreisen
Übernachtungen:
Lodge, Campingplatz, Buschcamping

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug Frankfurt – Windhoek und zurück
  • Transfer Flughafen Windhoek - Hotel und zurück zum Flughafen
  • Vollpension
  • Motorrad und 4x4 inkl. Benzin und Vollkasko mit Selbstbehalt Euro 1000
  • Zweimannzelte, Geschirr, Stühle, Tische, Trinkwasser, Werkzeug
  • Lodge und Hotel im Doppelzimmer, Campingplätze
  • Transport jeglichen Gepäcks während der Reise in Begleitfahrzeugen
  • Parkeintrittgebühren
  • Flughafen- und Sicherheitstaxen
  • Mithilfe bei allen Reisevorbereitungen
  • Kartenmaterial

Nicht im Reisepreis enthalten

Preise pro Person  
Fahrer(in) 4.200,- €
Begleitfahrzeug-Mitfahrer(in) 3.520,- €
Einzelzimmerzuschlag 220,- €

Dies ist ein Angebot von Hannibal Tours. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.