Sie sind hier: Startseite » Enduro Reisen » Namibia » "Das Naturerlebnis Berge - Wüste - Küste"

ENDURO-REISE

"Das Naturerlebnis Berge - Wüste - Küste"

13 Tage/12 Nächte ab/bis Windhoek (inkl. Flug!)

Erleben Sie mit einer Motorradtour durch Namibia eine faszinierende Mischung aus unberührter Natur und Motorrad fahren. Grandiose Landschaften und verschiedene Kulturen machen die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Vom Komashochland zu einer tierreichen Lodge, vom höchsten Berg Namibias bis zu der Küste, entdecken wir unterwegs verschiedene Wildtiere, seltene Pflanzen und viele Sehenswürdigkeiten. Das Terrain verläuft meistens über gepflegte Schotterpisten, Kies- und einzelne kleine Sandpassagen. Die Tour ist geeignet für Motorradfahrer(innen), die regelmäßig Motorrad fahren, auch ohne Offroad-Erfahrung.

  • Reisebeschreibung
  • Reiseroute
  • Leistungen + Preise
  • Termine
  • Allgemeine Informationen

Reiseverlauf

» 1. Tag: Abflug
Nachtflug nach Windhoek.

» 2. Tag: Ankunft in Windhoek
Ankunft am Morgen in Windhoek, wo wir Sie am Airport begrüßen und zur Heja Game Lodge fahren. Nach dem Mittagessen können Sie sich etwas erholen und dann Ihr Motorrad für die Tour übernehmen. Anschließend erste Einführung bei einer ausgiebigen Testfahrt auf Schotterpisten des großen Lodge Geländes. Vor dem Nachtessen detaillierte Reise- und Routenbesprechung.
Übernachtung in der Heja Game Lodge

» 3. Tag: Windhoek - Omaruru (ca. 244 km)
Wir verlassen Windhoek, die Metropole Namibias, welche auf 1650 M.ü.M. liegt. Der erste Fahrtag führt Sie übers Komas Hochland mit grandioser Aussicht und kurvenreicher Gravelroad. Wir genießen die bezaubernde afrikanische Atmosphäre im Zelt.
Übernachtung im Omaruru River Camp

» 4. Tag: Omaruru - Mount Etjo Safari Lodge (ca. 97 km)
Der nächste Tag führt uns in die Mount Etjo Lodge, wo wir an einem Game-Drive teilnehmen. Auf dem Farmgelände gibt es schwarze Nashörner, Elefanten und viele andere Tiere. Der große Pool lädt zum relaxen und baden ein.
Übernachtung in der Mount Etjo Safari Lodge

» 5. Tag: Mount Etjo Safari Lodge - Uis (ca. 230 km)
Wir haben einen abwechslungsreichen Tag vor uns, wo wir verschiedene Pisten von guter Gravel- bis zu kleinen Zweispur-Straßen in toller Landschaft fahren. In der Ferne werden wir bald das Brandberg-Massiv erkennen. Gegen Abend erreichen wir Uis, ein altes Minen-Städtchen, bei dem früher Zink abgebaut wurde und das nahe am Brandberg liegt.
Übernachtung in der White Lady Lodge

» 6. Tag: Uis – Brandberg (ca. 100 km)
Den heutigen Tag beginnen wir nach dem Frühstück bei einer Fahrt auf die „weisse Düne“ von der stillgelegten Miene. Das Gelände ist optimal für alle, zum ein wenig Sanderfahrung zu gewinnen. Der Weg führt uns auf Zweispur-Pfaden entlang des Brandberges. Es ist die höchste Erhebung Namibias mit dem Königstein auf 2.573 Metern. Die Uebernachtung ist unter freiem Himmel.
Übernachtung am Brandberg in freier Natur

» 7. Tag: Brandberg - Spitzkoppe (ca. 123 km)
Das nächste Highlight führt uns auf kleinen Wegen über eine Felsformation, die wir "Martinsloch" getauft haben. Über den Omaruru-River gelangen wir zur Spitzkoppe, das "Matterhorn" Namibias. Es gibt eine Granit-Naturbrücke zu besichtigen und auch sonst könnt Ihr eine schöne Wanderung mit toller Aussicht unternehmen. Die Spitzkoppe ist eine einmalige Granit-Felsformation, die je nach Tageszeit immer wieder in neuem Lichte steht.
Übernachtung an der Spitzkoppe in freier Natur

» 8. Tag: Spitzkoppe - Swakopmund (ca. 165 km)
Wir verlassen diesen magischen Ort über eine große Ebene mit einzelnen Tafelbergen auf einer Gravelroad. Wir erreichen Hentiesbaai am Meer und über die neue Teerstraße gelangen wir ins Jugendstilstädtchen Swakopmund, wo die deutsche Kolonialzeit noch spürbar ist, mit den großzügigen Parkanlagen und den Palmenalleen.
Übernachtung im Hotel a la Mer

» 9. Tag: Swakopmund
Den heutigen Tag in Swakopmund können Sie individuell gestalten, mit Quadfahren in den Dünen der Namibwüste, die bis ans Meer grenzen, einer Besichtigung des Städtchens, wo die deutsche Kolonialzeit noch spürbar ist, mit den großzügigen Parkanlagen und Palmenalleen. Ein einmaliges Erlebnis können Sie bei einem Flug mit einem Kleinflugzeug erleben. Sie überfliegen die Skelett- und Diamantküste und die verschiedenen Dünenformationen der Namib mit ihrem Farbspiel, von rötlich, orange, gelb, senf oder ockerfarben. Sie können in einem der zahlreichen Cafés verweilen, oder das interessante Museum besuchen.
Übernachtung im Hotel a la Mer

» 10. Tag: Swakopmund - Rooiklip (ca. 230 km)
Via Walvisbay fahren wir am Vogelfederberg vorbei zum Kuiseb Pass, der sich in vielen Kurven durch die steinige Berglandschaft schlängelt. Am Abend übernachten wir bei schönster Aussicht und genießen ein letztes Lagerfeuer.
Übernachtung im Rooiklip Camp

» 11. Tag: Rooiklip - Windhoek (ca. 190 km)
Der letzte Reisetag führt uns über einem spektakulären Pass mit einmaliger Weitsicht ins Komas Hochland, und nach zahlreichen Kurven erreichen wir Windhoek und unser Tagesziel, die Heja Game Lodge, wo wir bei einem guten Abschiedsessen diese Reise ausklingen lassen.
Übernachtung in der Heja Game Lodge

» 12. Tag: Windhoek
Nach einem ausgiebigen Frühstück machen wir uns auf, um Windhoek zu besichtigen. Jeder kann den Tag individuell gestalten, mit Shoppen, Museumbesuch und Café trinken. Zum Mittagessen treffen wir uns in einem Garten Restaurant. Wer keine Lust hat in die Stadt zu fahren, kann den Tag mit relaxen oder einem Gamedrive in der Heja Game Lodge verbringen
Übernachtung in der Heja Game Lodge

» 13. Tag: Rückflug
Heute haben Sie noch genügend Zeit für eine Stadtbesichtigung. Am Abend bringen wir Sie zum Airport, wo Sie zu Ihrem Nachtflug einchecken. Ankunft am nächsten Morgen.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug nach Windhoek
  • Flughafen- und Sicherheitstaxen
  • Vollpension
  • 11 Übernachtungen in Hotels und auf Campingplätzen (2-Mann-Zelt zur Einzelbelegung)
  • Geschirr, Stühle, Tische, Trinkwasser, Werkzeug
  • Parkeintrittsgebühren
  • Begleitfahrzeug, Gepäck- und Küchenauto
  • Motorrad inkl. Benzin und Vollkasko mit 1.500 EUR Selbstbehalt
  • Mithilfe bei den Reisevorbereitungen
  • Kartenmaterial

Nicht im Reisepreis enthalten

Preise pro Person  
Fahrer(in) 4.330,- €
Beifahrer(in) im Begleitfahrzeug 3.550,- €
Einzelzimmer-Zuschlag 250,- €

Termine

  • 13.01. - 24.01.2019
  • 22.12. - 03.01.2020

Gesamtstrecke

Insgesamt ca. 1.400 km einfache bis anspruchsvolle Piste

Sicherheit

Für Notfälle unterwegs führen wir ein Satellitentelefon, umfangreiche Reiseapotheke und einen Motorrad-Offroad Anhänger mit

Klima

Trocken, in den Bergen Regen möglich, Tagestemperaturen um die 30 Grad, Nächte kühl

Fahrerprofil

Für alle die Freude haben fremde Länder und andere Kulturen kennen zu lernen, in Verbindung mit Offroad-Fahren.

Fahrzeuge

Umgebaute Suzuki DR 650 E und DRZ 400. Die Motorräder werden in unserer Werkstatt für jede Tour neu vorbereitet und alle Verschleißteile, wenn erforderlich, ausgewechselt.
Im Toyota Landcruiser Begleitfahrzeug mit Motorrad-Offroad-Anhänger transportieren wir Ihr Gepäck und die Campingausrüstung.

Übernachtungen

Lodges, Campingplätze, Buschcamping

Teilnehmer

Maximal 12 Personen

  • Reisebuchung

    Wenn Sie eine Reise verbindlich buchen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich vorab mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir wichtige Punkte (freie Plätze bei Gruppenreisen, Flüge, Miet-Motorräder, Reiseversicherungen,...) mit Ihnen im Vorfeld abklären können.

  • E-Mail Anfrage

    Wenn Sie zunächst nur ein kostenloses und unverbindliches Angebot für ein bestimmte Reise wünschen, dann füllen Sie bitte nachfolgendes Formular aus. Wir werden Ihnen dann schnellstmöglich ein Reiseangebot Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechend zusenden.

  • Beratungshotline

    Gerne stehen wir Ihnen bei sämtlichen Fragen rund um Ihre geplante Reise telefonisch zur Verfügung. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 10-18 Uhr unter der Hotline: 0561 - 86 16 309. Gerne rufen wir Sie auch zurück, hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht.

Dies ist ein Angebot von Hannibal Tours. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.