"Wüsten- und Enduro-Abenteuer Marokko"

13 Tage/12 Nächte ab/bis Marrakesch

zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Termine

  • 27.10. - 08.11.2018
  • 27.12. - 08.01.2019
  • 24.02. - 08.03.2019

Reiseverlauf

Keine Zeit für einen ausgiebigen Enduro-Urlaub in Südeuropa, danach eine lange Enduro-Tour in die Alpen und dann noch mal eine Enduro-Reise in die Wüste? Von den Kosten ganz zu schweigen? Dann komm doch einfach mit uns in das "Wüsten- und Enduro-Abenteuer Marokko" - ein genialer Marokko-Urlaub incl. Motorradtransport. Hier ist alles miteinander kombiniert: Hochgebirge, Mittelgebirge, Steinwüsten, Tonwüsten und natürlich ausgiebig die Sahara - eine Enduro-Reise der Extraklasse. Die Marokko-Reisen folgen selbst erarbeiteten Enduro-Strecken. Selbstverständlich sind auch Highlights bekannter Wüstenrallyes auf dem Streckenplan der Marokko-Rundreisen enthalten. Ein rundes, eigens erstelltes Tourkonzept gewährt allerdings die Exklusivität der Reisen in Marokko. Auch intimen Marokko-Kennern sind etliche unserer Enduro-Pisten und Tracks unbekannt, teils touristisch bisher völlig unerschlossen. Jeder Tag bietet Abwechslung, jeder Tag ist anders! Marokkos Landschaften und Strecken sind einzigartig und die freundlichen Menschen in diesem fantastischen Land nicht weniger. Die Vielfalt und der häufige Wechsel der extrem unterschiedlichen Natur lassen oft den Eindruck des Wechsels zwischen verschiedenen Welten aufkommen. Geschürt durch die fremde, an 1001 Nacht erinnernde Kultur, mag man diesem Eindruck gern verfallen. Neben all diesen bleibenden Eindrücken entbehrt auch das Endurofahren keines Reizes, lässt keine Wünsche offen, ist nur begrenzt durch Wasser-, Benzin- und Kraftvorrat des Fahrers. Die Touren zeigen sich spaß- und erlebnisreich. Für Endurowanderer und engagiertere Fahrer gleichfalls geeignet. Kein Widerspruch! Die einzigartige Topografie und die Streckenauswahl machen dies möglich.

» 1. Tag: Flug von Frankfurt/Hahn nach Marrakesch. Vorbereitung und Tourstart, oder abends, je nach Ankunft Eures Fluges, ins Marktgetümmel der Souks. Eintauchen in den Orient. Die perfekte Einstimmung auf die Tour. Djemaa el Fna -"Der Platz der Gaukler" von der Unesco in die Liste der schönsten Orte der Menschheit aufgenommen, ist dann Ausgangspunkt und Endpunkt unseres fantastischen Marokko-Abenteuers.

» 2. Tag: Wir starten durch eine Tonwüste und tauchen ein in die Traumlandschaft des Hohen Atlas - beeindruckende Panoramen, bleibende Bilder. Wunderschöne Bergkulissen bringen viele Eindrücke mit sich, welche wir abends bei gutem Essen in unserem Hotel Revue passieren lassen.

» 3. Tag: Wir fahren eine Traumtour "High-Level" überwiegend zwischen 2300-3000m hoch, oder wir überqueren bei ungünstiger Witterung den ersten hohen Pass und genießen die fantastische Vielfalt, welche die Strecken im hohen Atlas bieten. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages ist der Besuch in einer Berberschule. Steile Bergpässe, Kurveneldorado im Schotter, Panoramen und abends ein interessantes Weltenbummler-Hotel. Dieser Tag bietet bereits eine breite und spannende Palette der Vielfalt Marokkos.

» 4. Tag: Eine Traumtour schlechthin: touristisch völlig unbekannt erleben wir eine Berg- und Oasentour, die sich unweigerlich in den Hinterkopf brennt - so kennen nur ganz wenige Marokko. Wir bringen die letzten Höhenzüge des Atlas hinter uns, um am Abend den Rand der Sahara zu erreichen. Die letzten Höhenzüge werden mit schon tiefstehender Sonne surrealistische Szenarien aus den Felsmassiven zaubern. Es öffnet sich der Blick über weite Sahara-Ebenen. Hassan hat bereits die Tore zu seinem Hotel-Innenhof geöffnet und erwartet uns freundschaftlich zu einem herrlichen Mahl in seiner "Maurischen Burg".

» 5. Tag: Nach Passieren einer Schotterwüste erleben wir viele Kilometer Sahara pur. Sand und Dünen, soweit das Auge reicht. Spielplätze entlang der Piste, soviel wie gewünscht. So präsentiert sich der erste Dakar-Abschnitt, den wir heute hinter uns bringen. Unvergessliche Wüsteneindrücke und viel Fahrspaß. Abends ein Hotel der gehobenen Klasse, mit einem nächtlichen Bonus, den ihr im Hotel erfahrt.

» 6. Tag: Direkt aus der Haupttür des Hotels befinden wir uns auf der Strecke und folgen wiederum einem langen Dakar-Abschnitt durch verschiedene Wüstentypen. Abends erwartet uns bereits Azu in seinem Hotel, mitten in der Sahara. Nach dem Ausschlafen am nächsten Morgen, starten wir zu einem traumhaften Wüstentrip, wiederum direkt aus der Hoteltür heraus.

» 7. Tag: Morgens Sonnenaufgang in den Dünen, dann Wüstentour der allerfeinsten Art. Mit ausgiebigen Sandkastenspielen und, wer möchte, einem Training für Sandneulinge. Sahara, Sahara, Sahara... Heute haben wir die Wahl zwischen einem weiteren Fahrtag durch traumhaftes Wüstengebiet, oder einem Ruhetag mit verkürzter Anschluss-Etappe (was wahrscheinlich niemand ernst nimmt, denn wir wohnen direkt am Erg Chebbi, und wir möchten den erleben, der es fertig bringt, hier nur zu faulenzen!). Stressfrei erkunden wir den Erg, toben dann soviel wir Lust haben. Abends genießen wir den Sonnenuntergang auf den hohen Dünen, ein "must have"!

» 8. Tag: Auf Dakar-Pisten bewältigen wir wiederum verschiedenste Wüstentypen so ziemlich jeder Art. Auf wunderschöner Strecke gewöhnen wir uns langsam wieder an die Bergwelt, steigen dann wieder höher und erleben vielfältigste Landschaften und Strecken. Unter den Eindrücken immer wieder faszinierender Panoramen erreichen wir unser Hotel in einem hübschen Oasenort.

» 9. Tag: Heute erleben wir eine weitere herausragend schöne Strecke, deren Panoramen oft schon unreal wirken. Auf einer Bergspitze mitten im Nichts genießen wir mittags Kaffee oder Tee in einem kleinen Bergrestaurant, bestehend aus einigen Lehmwänden und Nomadenzelten. Abends erreichen wir ein geheimnisvolles Hotel in einer unglaublichen Kulisse. Afrikanische Trommler lassen uns nach dem üppigen Mahl noch lange feiern.

» 10. Tag: Wir überqueren den höchsten Pass der Tour, treffen wie vor tausend Jahren schon in den Bergen lebende Berber. Wieder zurück im Hohen Atlas genießen wir unbeschreibliche Panoramen auf genialen Strecken. Je nach Streckenzustand und Vorankommen der Gruppe besteht diese Tour auch optional aus einer 2. wunderschönen Bergetappe, während welcher wir Menschen treffen, die noch völlig unberührt in der Steinzeit in Felshöhlen leben.

» 11. Tag: Durch die immer wieder faszinierenden Kulissen des hohen Atlas nehmen wir den letzten hohen Pass in Angriff, saugen noch einmal die Eindrücke des Atlas ein. Allmählich steigen wir dann hinab in die Steppe. Von weitem schon ist irgendwann Marrakesch auszumachen, wo wir zum Tourende in unserem Hotel eintreffen. Ein traumhaftes Enduro-Abenteuer und viele, viele Bilder und Eindrücke bleiben sicher lange in unserem Kopf erhalten. Abends erobern wir das Gewühl von Marrakesch. Stadtbesichtigung, Souks, Basare - lasst Euch noch einmal vom Bann aus 1001 Nacht mitreißen und feiert mit uns den Abschluss dieses grandiosen Abenteuers.

» 12. Tag: Motorräder verladen, Koffer packen, Besichtigung von Marrakesch und Umgebung (optional) oder Heimflug (Unterschiedlich, je nach Reisetermin)

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug ab Frankfurt/ Hahn, München, Freiburg/Basel (auch Berlin und Hamburg möglich, manchmal auch von anderen deutschen Flughäfen möglich, einfach anfragen)
  • kostenloser Motorradtransport ab verschiedenen Sammelpunkten in Deutschland (Raum Hamburg-Berlin, Frankfurt), Abholservice Schweiz oder Frankreich nach Marrakesch und zurück
  • Umfangreiche Vorabinfos, Beratung und Hilfestellung
  • Alle Übernachtungen in Hotels mit Halbpension
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug während der Tour
  • technische Unterstützung während der Tour
  • Ersatzmotorrad
  • Satelliten-Telefon
  • Erfahrener deutsche Tourguides, die in ganz Marokko weder GPS noch Karten zur Orientierung benötigen
  • Navigationstraining auf Wunsch
  • Sandfahrtraining auf Wunsch am Erg kostenlos
  • Trockene Unterbringung der Motorräder bis zu 5 Wochen vor/ nach der Tour in Frankfurt, McPomm (von Hamburg ca. 130 km und von Berlin ca. 160 km), oder Basel
  • Wasser am Morgen für die Tagestouren/Trinksackfüllung
  • Spritservice Kanister in der Wüste
  • Bergeservice und Rücktransportservice
  • Flughafentransfer in der Gruppe

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Motorrad
  • Benzin und Öl
  • Helm und Schutzbekleidung
  • weitere Verpflegung
  • Reiseversicherungen [weitere Infos hier...]
Preise pro Person  
Fahrer(in) 2.940,- €
Beifahrer im Begleitfahrzeug 1.890,- €
Einzelzimmer-Zuschlag 320,- €
Leihmaschine BETA 430 1.265,- €

Dies ist ein Angebot von Mobike Tours. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters. © All rights reserved.